Kunstlinks Fernsehtipps 236


Alle vier Wochen frisch recherchiert
und zusammengestellt von
Hermann Ludwig
Kunstlehrer i.R., Viscardi-Gymnasium, Fürstenfeldbruck

Sie können sich die neueste Fassung der Fernsehtipps auch zuschicken lassen:
Fernsehtipps bestellen / abbestellen

Email-Probleme?:
Wenn Sie keine Mails, Fernsehtipps und Antworten mehr von uns bekommen...

Die Fernsehtipps bieten Orientierung im linearen Fernsehen, helfen bei der Programmierung, aber auch bei der Suche in den Mediatheken und teilweise auf Youtube.

Falls Sie den Kunstlinks eine Spende zukommen lassen wollen:       Spende an die Kunstlinks      
(als Anerkennung und Feedback
)
schon 3 Spenden im Jahr 2019 - Danke!

Ich durfte der "Fotonanny" ein Interview geben zu den Kunstlinks und deren Fernsehtipps:
der erste Teil hier

 

Fernsehtipps Ausgabe 236: Vorschau bis Freitag, 8. März 2019

 

Rote Hervorhebung: Einzelsendungen

Blaue Hervorhebung: Serien und Reihen

 

Dienstag, 5. Februar 2019

Dienstag, 5. Februar 2019 - 00:00 - 00 :30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Splendor of Winter

Dienstag, 5. Februar 2019 - 05:15 - 06:00 Uhr Phoenix
Untergang der Wikinger - Die Missionierung des Nordens

Dienstag, 5. Februar 2019 - 05:55 - 06:35 Uhr ZDF neo
Das Mysterium von Angkor

Dienstag, 5. Februar 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Winter Bliss

Dienstag, 5. Februar 2019 - 12:10 - 13:05 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - Die Pyramiden von Caral

Dienstag, 5. Februar 2019 - 13:05 - 14:03 Uhr Servus TV
Moderne Wunder - Holz

Dienstag, 5. Februar 2019 - 13:30 - 14:15 Uhr ZDF info
Superbauten der Geschichte: Der Reichstag

Dienstag, 5. Februar 2019 - 14:15 - 15:00 Uhr ZDF info
Geheimes Paris - Unterirdische Megabauten

Dienstag, 5. Februar 2019 - 14:45 - 15:15 Uhr RBB
Traumhäuser - Ein Haus mit drei Höfen
2005
Auf einem Grundstück am Stadtrand von Nürnberg, das von drei Seiten öffentlich zugänglich ist, galt es, ein neues Zuhause für eine junge Familie mit drei Kindern zu schaffen. Eine schwierige Aufgabe für die Architekten, denn der Platz sollte baulich optimal genutzt werden und gleichzeitig wünschten sich die Bewohner genug Rückzugsmöglichkeiten - auch im Außenbereich. Markus Schwieger und Oliver Witan von den Netzwerkarchitekten aus Darmstadt haben zusammen mit dem Bauherren eine ungewöhnliche Lösung gefunden und ein Atriumhaus entworfen, das völlig von einem begrünten Holzgitter umschlossen ist. Das Gebäude selbst wiederum umfasst einen großen Wohnhof, den man mit Falttüren bei Bedarf zum Garten hin öffnen kann. Zudem gibt es zwei kleine Eckhöfe, einer dient als Eingangbereich und Fahrradabstellplatz, der andere bietet Platz für ein dekoratives Wasserbecken.

Dienstag, 5. Februar 2019 - 16:00 - 16:55 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - New Yorks Freiheitsstatue
2018
Die Freiheitsstatue ist eines der berühmtesten Bauwerke der Welt. Doch was wissen wir wirklich über diese enigmatische Statue. Forscher wollen nun die geheime Identität der Freiheitsstatue aufdecken: War die Freiheitsstatue inspiriert vom Koloss von Rhodos? Und wessen Gesicht trägt sie? Anhand atemberaubender Computeranimationen zeigt sich, welch erstaunliche Technik und Ingenieurskunst sich hinter der Kupferfassade der berühmtesten Statue der Welt verstecken. Archäologische Funde im Boden zu den Füßen der Freiheitsstatue liefern wichtige Einblicke in die Geschichte Nordamerikas. Unter Mithilfe eines Experten für Gesichtserkennung wird auch die Fragen aller Fragen aufgeworfen: Wer stand für die Freiheitsstatue Modell?

Dienstag, 5. Februar 2019 - 16:30 - 17:15 Uhr ZDF info
Superbauten der Geschichte: Kreml

In der Welt zuhause
Dienstag, 5. Februar 2019 - 17:10 - 17:40 Uhr arte
Kuba - Urbaner Gartenbau in Havanna
2017, Online verfügbar von 05/02 bis 12/02
Mitten in der kubanischen Hauptstadt Havanna wimmelt es von kleinen Gemüsegärten - den sogenannten Organipónicos. Entstanden sind sie mit dem Fall der Sowjetunion und der anschließenden Versorgungskrise. Heute gelten sie als Vorbild für modernes Urban Gardening. Mit den Organipónicos haben die Kubaner das Leben in der Stadt neu erfunden: Egal ob Dächer, Balkone oder Freiflächen zwischen Häusern - alle Möglichkeiten werden für den Anbau genutzt. Philippe Simay ist zu Gast bei Dario und Lisy. Von ihnen erfährt er, dass durch die Organipónicos nicht nur Wissen, sondern auch ein bestimmter Lebensstil von Generation zu Generation weitergegeben wird. Denn die kleinen Gemüsegärten bedeuten eben auch: Leben in Gemeinschaft.

Dienstag, 5. Februar 2019 - 20:15 - 21:00 Uhr HR
Erlebnis Hessen - Schlösser im Vogelsberg

Mittwoch, 6. Februar 2019

Mittwoch, 6. Februar 2019 - 00:00 - 00:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Colors of Nature

Mittwoch, 6. Februar 2019 - 01:15 - 02:00 Uhr ZDF info
Geheimes Paris - Unterirdische Megabauten

Mittwoch, 6. Februar 2019 - 03:30 - 04:15 Uhr ZDF info
Superbauten der Geschichte: Kreml

Mittwoch, 6. Februar 2019 - 03:50 - 04:35 Uhr HR
Erlebnis Hessen - Schlösser im Vogelsberg

Mittwoch, 6. Februar 2019 - 04:15 - 05:00 Uhr ZDF neo
Das Mysterium von Angkor

Mittwoch, 6. Februar 2019 - 04:45 - 05:30 Uhr ZDF info
Superbauten der Geschichte: Der Reichstag

Mittwoch, 6. Februar 2019 - 05:00 - 05:45 Uhr ZDF neo
Stonehenge - Das verborgene Reich

Mittwoch, 6. Februar 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Gray Mountain

Mittwoch, 6. Februar 2019 - 06:15 - 06:40 Uhr arte
Elsa Schiaparelli - Mode ist Kunst
Wiederholung vom 20.01.

Mittwoch, 6. Februar 2019 - 06:15 - 07:10 Uhr Servus TV
Moderne Wunder - Holz

Mittwoch, 6. Februar 2019 - 12:10 - 13:05 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - New Yorks Freiheitsstatue

Mittwoch, 6. Februar 2019 - 14:45 - 15:15 Uhr RBB
Traumhäuser - Ein Haus auf dem Land
Bei Aholming, auf freier Flur, wo einst ein typisch niederbayerischer Dreiseithof stand, wurde eine Hofstelle als Einfamilienhaus errichtet. Die neuen Gebäude nehmen auf den ursprünglichen Hof Bezug, indem sie die alten Grundrisse wieder aufnehmen. Zudem hat das Architektenbüro die eher ländlichen Materialien Naturstein und Holz für die Fassadenverkleidung gewählt.

alpha-retro
Mittwoch, 6. Februar 2019 - 16:00 - 16:30 Uhr alpha
Mikroelektronik: was fordert, was bringt sie? - "Umschau"
DDR, 1981
Mikroelektronik ist zu Beginn der Achtzigerjahre auf dem Vormarsch in Ost und West. Dieser Dokumentarbericht des DDR-Fernsehens von 1981 stellt die aktuellen Entwicklungen von mikroelektronisch gesteuerten Robotern und Computern und die damit einhergehenden Veränderungen vor.

Mittwoch, 6. Februar 2019 - 16:00 - 16:55 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - Reich des Minotaurus

In der Welt zuhause
Mittwoch, 6. Februar 2019 - 17:10 - 17:40 Uhr arte
Togo - Die Takienta, mehr als eine feste Burg
2017, Online verfügbar von 06/02 bis 13/02
Das Volk der Batammariba aus Togo lebt in traditionellen Lehmhäusern, die aussehen wie kleine Burgen: die sogenannten Takientas. In ihrer organischen Bauweise spiegelt sich die Weltsicht der Batammariba wider. Sie sind gedacht als Räume, in denen Frauen, Männer und Schutzgeister zusammenleben. Die Wohnflächen sind so organisiert, dass Teilen, geselliges Miteinander und ein gleichberechtigtes Leben in Gemeinschaft ideal möglich sind. Am Bau einer Takienta beteiligt sich die ganze Familie. Verwendet werden dafür natürliche Materialien aus der Umgebung und alles, was sich recyceln lässt. So werden Tradition und Glaube von Generation zu Generation weitergegeben. Takientas sind funktional und symbolgeladen zugleich. Sie ermöglichen es einem jeden Mitglied der Gemeinde, seinen rechtmäßigen Platz zu finden. Philippe Simay trifft Kuyenpani und lässt sich die einzigartigen Bauwerke zeigen, die es nirgendwo sonst in Afrika gibt.

Mittwoch, 6. Februar 2019 - 21:45 - 22:00 Uhr 3sat
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Das Fagus-Werk in Alfeld, Deutschland - Am Anfang der Moderne
2012
Das Fagus-Werk im niedersächsischen Alfeld gilt als Ursprungswerk der modernen Industriearchitektur. Es ist der erste eigenständige Bau von Walter Gropius, dem späteren Bauhaus-Gründer.Wer die Fabrikanlage nur von Fotos kennt, den könnte ein Besuch in Alfeld ernüchtern.

Donnerstag, 7. Februar 2019

Donnerstag, 7. Februar 2019 - 00:00 - 00:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Grandpa's Barn

Donnerstag, 7. Februar 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Wayside Pond

Donnerstag, 7. Februar 2019 - 09:40 - 10:35 Uhr arte
Rom am Rhein - Krieg und Frieden

Donnerstag, 7. Februar 2019 - 10:35 - 11:25 Uhr arte
Rom am Rhein - Blüte und Bedrohung

Donnerstag, 7. Februar 2019 - 11:25 - 12:15 Uhr arte
Rom am Rhein - Zentrum des Imperiums

Donnerstag, 7. Februar 2019 - 12:10 - 13:05 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - Reich des Minotaurus

Donnerstag, 7. Februar 2019 - 14:15 - 15:00 Uhr ZDF info
Versunkene Metropolen - Operation Piramesse - Ramses verschollene Megacity

Donnerstag, 7. Februar 2019 - 14:45 - 15:15 Uhr RBB
Traumhäuser - Ein Hofhaus mit Lichtblicken
2005
An einer baulich höchst schwierigen Stelle, zwischen Containerbahnhof und Heizkraftwerk, baute der Architekt einen lang gezogenen, flachen Riegel, der sich gegen die problematische Umgebung abschottet. Durch den klug funktionalen Grundriss entstand ein Atrium, das an drei Seiten geschlossen ist und so einen geschützten Raum zwischen Haus und Garten bietet.

Donnerstag, 7. Februar 2019 - 15:00 - 15:45 Uhr ZDF info
Versunkene Metropolen - Brennpunkt Hattusa - Machtzentrale der Hethiter

Donnerstag, 7. Februar 2019 - 15:45 - 16:30 Uhr ZDF info
Versunkene Metropolen - Tatort Tucumé - Pyramidenstadt in Peru

alpha-retro
Donnerstag, 7. Februar 2019 - 16:00 - 16:30 Uhr alpha
Das Ende der staatlichen Wohnraumbewirtschaftung 1963 - Es geht ums Geld: Die weißen Kreise
1963
In 397 sogenannten "weißen Kreisen" der Bundesrepublik, in denen das Wohnungsdefizit auf 3% gesunken war, wurde ab 1. 11. 1963 die staatliche Wohnraumbewirtschaftung aufgehoben! Von diesem Zeitpunkt an konnten Mietverhältnisse gekündigt und die Mieten für Altbauwohnungen erhöht werden. Dazu wurden in jedem Land entsprechende Rechtsverordnungen erlassen. Die Autorin versuchte in ihrer Dokumentation aus dem Jahr 1963 am Beispiel von Flensburg zu zeigen, welche Auswirkungen das auf wen haben wird.

Donnerstag, 7. Februar 2019 - 16:00 - 16:55 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - Untergang des Römischen Reichs

Donnerstag, 7. Februar 2019 - 16:30 - 17:15 Uhr ZDF info
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Die Toten von Stonehenge

In der Welt zuhause
Donnerstag, 7. Februar 2019 - 17:10 - 17:40 Uhr arte
Nepal - Lo Manthang, auf dem Dach der Welt
2017, Online verfügbar von 07/02 bis 14/02
Lo Manthang ist eine alte Festungsstadt im nepalesischen Distrikt Mustang. Sie liegt 4.000 Meter über dem Meeresspiegel und wird vom Volk der Lopa bewohnt. Trotz der außerordentlichen Höhe, der extremen Kälte und der eisigen Winde leben 800 Menschen hier das ganze Jahr über. Das Städtchen wurde im 15. Jahrhundert gegründet und ist trotz seiner Abgeschiedenheit bis heute bewohnt. Maßgeblich dazu beigetragen hat seine Architektur: Sie begünstigt einen Lebensstil, der die Gemeinschaft und das Teilen der wenigen vorhandenen Ressourcen in den Fokus stellt. Die alten Lehmmauern und buddhistischen Tempel im Inneren der Stadt werden von den Bewohnern selbst restauriert und instandgehalten. Philippe Simay trifft Karma, der sein ganzes Leben in Lo Manthang verbracht hat. Gemeinsam streifen sie durch den abgelegenen Ort im Himalaya, der für die Lopa ein wichtiges spirituelles und religiöses Zentrum darstellt.

Donnerstag, 7. Februar 2019 - 17:15 - 18:00 Uhr ZDF info
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Das Geheimnis der Moorleichen

Donnerstag, 7. Februar 2019 - 18:00 - 18:45 Uhr ZDF info
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Die Skelette von York

Freitag, 8. Februar 2019

Freitag, 8. Februar 2019 - 00:00 - 00:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Peaceful Reflections

Freitag, 8. Februar 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Teton Winter

Freitag, 8. Februar 2019 - 10:10 - 11:10 Uhr Servus TV
Grüne Zukunft - Helden des Alltags - Erde
2014
Erde ist das verbreitetste Baumaterial auf der Welt. Selbst heute bauen die Menschen noch Häuser daraus - aus ethischen, ökologischen und ästhetischen Gründen. Die Dokumentation besucht einige Bauherren, die auf den Baustoff Erde setzen. In der ägyptischen Wüste steht eine Öko-Lodge, die Tradition mit Moderne vereint. In Québec befindet sich ein Lehmhaus mitten im Wald - kein gewöhnlicher Anblick für diese Klimazone. Und in Marokko wurde das Hotel "Dar al Hossoun" nach alter Berbertradition errichtet.

Freitag, 8. Februar 2019 - 12:10 - 13:05 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - Untergang des Römischen Reichs

Freitag, 8. Februar 2019 - 14:45 - 15:15 Uhr RBB
Traumhäuser - Ein Haus wie ein Fernrohr
2005
Ganz bewusst haben sich die Bauherren das junge, erfolgreiche Architektenteam ausgesucht, um ihr "Traumhaus" zu bauen. Eine große, sich über zwei Stockwerke erstreckende Glasfront verleiht dem Haus nicht nur weite Ausblicke, sondern auch eine lichte Großzügigkeit. Die Architekten fühlen sich durch die Form des Gebäudes an ein Fernrohr erinnert, das den Blick der Bewohner zur Landschaft hin öffnet.

Freitag, 8. Februar 2019 - 15:25 - 15:50 Uhr arte
Frankreichs mythische Orte - Caunes-Minervois

Freitag, 8. Februar 2019 - 16:00 - 16:55 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - Geheimnis der Osterinsel

In der Welt zuhause
Freitag, 8. Februar 2019 - 17:10 - 17:40 Uhr arte
Rio de Janeiro - Das andere Gesicht der Favelas
2017, Online von 08. Februar bis 08. März
Weiße Sandstrände, Karneval und imposante Granitberge locken Menschen aus aller Welt nach Rio de Janeiro. Die zweitgrößte Stadt Brasiliens ist bunt, vielfältig, dynamisch. Typisch für Rios Alltag ist nicht nur seine Lebensart, sondern auch die rund 700 Favelas. In diesen ursprünglich provisorischen Armenvierteln leben heute fast 20 Prozent der Bevölkerung. Lange standen sie für Gewalt und Drogenhandel, doch seit den 1990er Jahren hat die Stadt massiv in die Favelas investiert: Eine bessere Infrastruktur und die Öffnung hin zum Tourismus sorgen dafür, dass sich immer mehr Menschen von außerhalb für die Siedlungen interessieren. Auch die Bewohner selbst ergreifen Initiativen, um ihr Alltagsleben zu verbessern. Philippe Simay ist zu Gast in Providencia, der ältesten Favela Rios. Die frühere Gewalt durch Drogenhandel ist hier weitgehend eingedämmt – stattdessen wird auf Bildung und Kultur gesetzt. Gisèle und Mauricio schleusen Philippe durch die engen Gassen ihres Viertels. Dabei wird deutlich: Eine Favela ist weit mehr als ein Wohnviertel für Arme, sie ist Ausdruck der einzigartigen Kultur ihrer Bewohner, die diesem von ihnen geschaffenen Ort heute ein neues Image geben wollen. Und das gelingt ihnen: Die Physiognomie der Favelas ändert sich ständig, Häuser werden nachgebessert, Etagen hinzugefügt. Ständiger Platzmangel und Wohnungsnot sind die Kehrseite dieser Entwicklung ohne jede städtebauliche Regel. Zudem gibt es kaum öffentliche Plätze für die Bewohner. Dennoch ist es den Favelados gelungen, Raum zu schaffen für die Gemeinschaft – und mit ihrer facettenreichen Kultur die Identität der Stadt mitzuprägen.

Freitag, 8. Februar 2019 - 22:30 - 23:00 Uhr Phoenix
Chinas unbekannte Mauer

Samstag, 9. Februar 2019

Samstag, 9. Februar 2019 - 00:00 - 00:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Hidden Winter Moon Oval

Samstag, 9. Februar 2019 - 05:20 - 06:20 Uhr arte
Mode in Belgium
2012, Online verfügbar von 09/02 bis 16/02

Samstag, 9. Februar 2019 - 05:30 - 06:20 Uhr Servus TV
Grüne Zukunft - Helden des Alltags - Erde

Samstag, 9. Februar 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Little Home in the Meadow

Samstag, 9. Februar 2019 - 09:05 - 09:50 Uhr ZDF neo
Das Mysterium von Angkor

Samstag, 9. Februar 2019 - 09:40 - 10:40 Uhr SF1
Focus Iran - Wagemut in Kunst und Kultur
2017
Der Dokumentarfilm «Focus Iran» von Nathalie Masduraud und Valérie Urréa aus dem Jahr 2017, den die «Sternstunde Kunst» koproduziert hat, begleitet die fünf Fotografen an der Arbeit, von Teheran bis an den Urmiasee. Vier von ihnen sind Frauen, die mit ihrer Fotografie auch internationalen Erfolg haben: Newsha Tavakolian, Tamineh Monzavi, Shadi Ghadirian und Solmaz Daryani. Sie fokussieren in ihrer Arbeit auch die Rolle der Frau und der Künstlerinnen. Der Fotograf Abbas Kowsari hinterfragt seinerseits die Rolle des Männlichen in der iranischen Gesellschaft und jene des Körpers und der Lust. Alle fünf umgehen in ihrer Arbeit die Zensur mit Verstand und viel Humor. Die Fotografie ist für sie auch eine Möglichkeit, über die eigene iranische Identität nachzudenken und sich jenseits der Klischees in sie einzuschreiben.

Samstag, 9. Februar 2019 - 09:50 - 10:30 Uhr ZDF neo
Superbauten 2 - Säulen für die Ewigkeit

Samstag, 9. Februar 2019 - 10:30 - 11:15 Uhr ZDF neo
Superbauten 2 - Wahnsinn und Visionen

In der Welt zuhause
Samstag, 9. Februar 2019 - 10:30 - 11:00 Uhr arte
Chile - Die mobilen Holzhäuser von Chiloé
Wiederholung vom 04.02.

Samstag, 9. Februar 2019 - 11:15 - 12:00 Uhr ZDF neo
Superbauten 2 - Wettlauf zum Himmel

50 Jahre "Unter unserem Himmel
Samstag, 9. Februar 2019 - 14:00 - 14:45 Uhr alpha
"Topographie" - Landshut - oder hat die Schönheit eine Chance?
1973, 50 Jahre "Unter unserem Himmel, "Topographie"
Ein Film von Dieter Wieland: Die Sendung befasst sich mit der Bedrohung der historischen Altstadt in Landshut durch starken Verkehr, den Zuzug von Banken und Ladenketten und den damit verbundenen Abriss und Umbau von Altstadthäusern.

alpha-retro
Samstag, 9. Februar 2019 - 14:45 - 15:00 Uhr alpha
Dachauer Schlossdecke
1979
Nach langer Irrfahrt, öfterem Zerlegen und Wiederaufbau, zuletzt im bayerischen Nationalmuseum, konnte die Renaissance-Holzdecke im Kaisersaal des Dachauer Schlosses, ihrem ursprünglichen Bestimmungsort, im Jahr 1979 wieder eingebaut werden. Der für seine archtitekturkritische Reihe "Topografie" bekannte Autor Dieter Wieland setzt die Bedeutung dieses Kunstwerks in Wort und Bild eindrücklich in Szene.

Samstag, 9. Februar 2019 - 18:30 - 19:45 Uhr alpha
Herrensitze, Folge 4 - Präsidentenvilla und Jagdhäuser
2018
Das Jagdschloss Eckartsau wurde im Jahr 1180 Erstmals urkundlich erwähnt. Damals ist es noch eine mittelalterliche Wasserburg mit einer hölzernen Zugbrücke und befindet sich im Besitz der Herren von Eckartsau. 1955 geht das Schloss in das Eigentum der Österreichischen Bundesforste über, die bereits die ehemaligen kaiserlichen Jagdgründe in ihrer Verantwortung haben. Heute ist Eckartsau ein Museum.

Samstag, 9. Februar 2019 - 18:45 - 19:30 Uhr HR
Außergewöhnlich wohnen - Über hessische Scheunen, Türme und Bahnhöfe
Wie wohnt man in Hessen ungewöhnlich, originell oder "abgefahren" - etwa neben dem Bahngleis oder in einem ehemaligen Schlachthof, in einem mittelalterlichen Wach- und Speicherturm oder auf einem ausgedienten Kriegsschiff? Die Filmautorinnen Juliane Hipp und Thea Eymüller sind im südlichen Hessen unterwegs und lernen Menschen kennen, die ihre Türen zu ihrem besonderen Zuhause öffnen: Bewohner und Architekten, Künstler und Handwerker, Träumer und Visionäre. Was hat sie bewogen, an diesen Ort zu ziehen? Was investieren sie an Kraft und Nerven, um sich ihr ganz persönliches Nest zu bauen? Welche Lösungen und außergewöhnlichen Clous haben sich Architekten ausgedacht, etwa anstatt die alte Scheune abzureißen einfach das Haus in die Scheune zu bauen, und wie lebt es sich in solch außergewöhnlichem Ambiente?

Samstag, 9. Februar 2019 - 19:30 - 20:15 Uhr ZDF info
Kriminelle Karrieren - Wolfgang Beltracchi - Der Meisterfälscher

Samstag, 9. Februar 2019 - 20:15 - 21:45 Uhr arte
Äthiopiens phallische Megalithen
2018, Online von 09. Februar bis 10. April
Als vor knapp einem Jahrhundert eine Handvoll Forscher die riesige Steinsetzung im Herzen Äthiopiens entdeckte, fand die Nachricht kaum Beachtung. Dabei handelt es sich um mehr als zehntausend steinerne Phalloi, die über das gesamte Rift Valley hinweg verstreut sind! Die Stelen sind bis zu acht Meter hoch und wiegen mehrere Tonnen. In Westeuropa ist die Anlage weitgehend unbekannt. Über ihre Erbauer wissen bislang weder Historiker noch Prähistoriker Näheres. Ein kleines französisches Archäologenteam versucht seit einigen Jahrzehnten, der monumentalen Megalithformation ihre Geheimnisse zu entlocken. Während die Bevölkerung vor Ort wenig Notiz von den steinernen Zeugen zu nehmen scheint, werden sie von Roger Joussaume unablässig beforscht. Der auf die Megalithkultur spezialisierte Prähistoriker führt gemeinsam mit Archäologen verschiedenster Disziplinen an mehreren Stätten gleichzeitig Grabungen durch, um die Rätsel der außergewöhnlichen Steinanlage zu ergründen. Die Dokumentation zeigt die Expeditionsteilnehmer bei ihrer Spurensuche in der afrikanischen Jungsteinzeit. Welches Volk, welche Zivilisation hat die phallischen Megalithen in einem so unzugänglichen Gebiet gefertigt, fortbewegt und aufgerichtet? Aus welcher Zeit stammen sie, und welchen Zweck erfüllten sie? Noch sind diese Fragen ohne Antworten.

Sonntag, 10. Februar 2019

Sonntag, 10. Februar 2019 - 00:00 - 00:30 Uhr arte
Square für Künstler - Carte Blanche für Ulli Lust
2018, Online verfügbar von 09/02 bis 11/03
Ulli Lust und Kai Pfeiffer sind Comiczeichner, beide leben in Berlin.

Sonntag, 10. Februar 2019 - 01:15 - 01:45 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Waves of Wonder

Sonntag, 10. Februar 2019 - 02:15 - 03:00 Uhr Phoenix
ZDF-History - Das Geheimnis der Wikinger

Sonntag, 10. Februar 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - A Pretty Autumn Day

Sonntag, 10. Februar 2019 - 06:00 - 06:25 Uhr arte
Hundert Meisterwerke und ihre Geheimnisse - "Die Gaukler (Saltimbanchi, Colombina e Pulcinella)", 1793, Giovanni D. Tiepolo
2017, Wiederholung vom 03.02.18, Online von 03. Februar bis 04. April
Rund vierzig Jahre lang malte Giovanni Domenico Tiepolo in seiner Familienvilla in Zianigo bei Venedig in völliger Freiheit an einer erstaunlichen Freskenserie. Seine letzten Bilder aus der Zeit kurz vor der Ankunft Napoleons zeigen Pulcinella, die berühmte Figur des süditalienischen Volkstheaters und der Commedia dell’Arte. Venedig galt damals als Stadt der Sünde; Besucher strömten aus dem ganzen Land herbei, um die köstlich freie Atmosphäre zu genießen und sich fleischlichen Gelüsten hinzugeben. Der Karneval gab Gelegenheit zu Maskenspielen, bei denen jeder inkognito blieb … Für die Venezianer war das auch eine Art und Weise, die langen Kriegsjahre zu vergessen und sich darüber hinwegzutäuschen, dass Venedig längst keine florierende Handelsmacht mehr war. Statt fremde Häfen zu erobern, schmiegte sich die Republik nun in die vermeintliche Sicherheit ihrer Lagune, in der Tausende Pfahlbauten sie vor der Invasion der Barbaren schützen sollte.
Während Spanier und Portugiesen zur Neuen Welt aufbrachen, betrieb Venedig konzentriert Nabelschau und verschloss sich gegen Fortschritt und Modernität. Man vergaß den Kommerz und frönte der Kunst; die ganze Stadt schwelgte in Musik und Tanz, drehte sich zu den Gesängen der Gondoliere und der göttlichen Geige des Antonio Vivaldi. Dann holte Napoleon Bonaparte die Republik abrupt in die Realität zurück.
In seinem Binnenexil porträtierte Giovanni Domenico Tiepolo das tägliche Leben mit Zärtlichkeit und Ironie. Wie Pulcinella tröstete er sich durchs Schwelgen in Sorglosigkeit und vergangenem Glück über die allgegenwärtige Existenzangst hinweg. Seine Akrobaten halten, wie Venedig, die Balance zwischen dem alten Europa und der noch unbekannten Moderne. Ein kurzer Moment der Schwerelosigkeit…

Sonntag, 10. Februar 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr SWR
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Paestum, Velia und die Küste von Amalfi - Italien

Sonntag, 10. Februar 2019 - 06:15 - 07:00 Uhr ZDF neo
Deutschland von oben 4 - Stadt

Sonntag, 10. Februar 2019 - 06:25 - 06:50 Uhr arte
Anna Piaggi - Queen der Exzentrik
2015, Online verfügbar von 10/02 bis 17/02
Mode: Zelebriert für ihre exzentrischen Outfits: die Modejournalistin Anna Piaggi

Sonntag, 10. Februar 2019 - 06:45 - 07:30 Uhr 3sat
Tele-Akademie - Dr. Elisabeth Oberzaucher - Homo Urbanus

Sonntag, 10. Februar 2019 - 06:45 - 07:00 Uhr NDR
Schätze der Welt - Kaya - Die heiligen Wälder der Mijikenda, Kenia

Sonntag, 10. Februar 2019 - 07:30 - 08:15 Uhr SWR
Tele-Akademie - Prof. Dietmar Eberle: Raum - Fiktion der Architektur
Vortrag, 2019
Bis ins 19. Jahrhundert sind es gesellschaftliche Wertvorstellungen, die für das Architektur- und Raumverständnis bestimmend sind. Erst im 20. Jahrhundert wird der Raum zum Dreh- und Angelpunkt des architektonischen Diskurses. Vor dem Hintergrund der Einstein'schen Relativitätstheorie beginnt man, den Raum als Ausschnitt eines räumlich vorhandenen Kontinuums zu begreifen.
Die Fokussierung des 20. Jahrhunderts auf den Raumbegriff, die heute in der Debatte um den digitalen Raum ihre Fortsetzung findet, hat allerdings dazu geführt, dass das wahrnehmbare Wesen der Architektur, ihre materiellen Bedingtheiten, zunehmend aus dem Blickfeld geraten ist.
Professor Dietmar Eberle ist Mitbegründer der Baukünstlerbewegung Vorarlberg und betreibt gemeinsam mit Carlo Baumschlager ein international renommiertes Architekturbüro. Er lehrt außerdem Architektur und Entwurf an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich.

Sonntag, 10. Februar 2019 - 08:45 - 09:15 Uhr arte
Im Lauf der Zeit - Wikinger - Auf Beutezug im Fränkischen Reich
2018, Kindersendung

Sonntag, 10. Februar 2019 - 10:10 - 11:05 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - New Yorks Freiheitsstatue
2018
Die Freiheitsstatue ist eines der berühmtesten Bauwerke der Welt. Doch was wissen wir wirklich über diese enigmatische Statue. Forscher wollen nun die geheime Identität der Freiheitsstatue aufdecken: War die Freiheitsstatue inspiriert vom Koloss von Rhodos? Und wessen Gesicht trägt sie? Anhand Computeranimationen zeigt sich, welch erstaunliche Technik und Ingenieurskunst sich hinter der Kupferfassade der berühmtesten Statue der Welt verstecken. Archäologische Funde im Boden zu den Füßen der Freiheitsstatue liefern wichtige Einblicke in die Geschichte Nordamerikas.

Sonntag, 10. Februar 2019 - 10:40 - 11:25 Uhr ZDF neo
F wie Fälschung - Meisterwerke

Sonntag, 10. Februar 2019 - 11:00 - 11:45 Uhr 3sat
Vom Bauen in den Bergen (3/4) - Neue Alpine Architektur in Südtirol

Sonntag, 10. Februar 2019 - 11:05 - 12:00 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - Reich des Minotaurus

Sonntag, 10. Februar 2019 - 11:25 - 12:10 Uhr ZDF neo
Der Raub der Mona Lisa

Sonntag, 10. Februar 2019 - 11:45 - 12:30 Uhr 3sat
Vom Bauen in den Bergen (4/4) - Neue Alpine Architektur in der Schweiz

Sonntag, 10. Februar 2019 - 12:10 - 12:55 Uhr ZDF neo
Leonardo da Vinci - Was erfand er wirklich?

Sonntag, 10. Februar 2019 - 12:30 - 14:00 Uhr arte
Denkmäler der Ewigkeit - Wo Löwen Aufzug fahren: Das Kolosseum in Rom

Sonntag, 10. Februar 2019 - 12:30 - 13:00 Uhr 3sat
Katzen für Millionen - Die Welt der Rosina Wachtmeister

Sonntag, 10. Februar 2019 - 15:35 - 16:25 Uhr arte
The Art of Museums - Die Alte Nationalgalerie, Berlin
2018, Online von 10. Februar bis 12. März
Ein antiker Tempelbau für die deutsche Kunst sollte sie einst werden: die 1876 eröffnete Alte Nationalgalerie in Berlin. An zentraler Stelle auf der Museumsinsel gelegen, sollte sie den Deutschen den Gedanken einer Kulturnation näherbringen. Allerdings öffnete sich das Haus sehr früh auch anderen Kunststilen wie dem französischen Impressionismus. Heute beherbergt die Alte Nationalgalerie Meisterwerke vom Klassizismus bis zur beginnenden Moderne.
Mit dem Bild „Der Mönch am Meer“ von Caspar David Friedrich ist hier eines der wichtigsten Werke der romantischen Malerei zu sehen, das geradezu zu einem Sinnbild für die deutsche Kunst geworden ist. Die Dokumentation erzählt, wie die Restaurierung des Bildes neue Erkenntnisse über den Malprozess hervorbrachte und die Deutung des Bildes veränderte.
Und sie erzählt die faszinierende Geschichte des Museums, in der sich auch die Höhen und Tiefen der deutschen Geschichte widerspiegeln: In der NS-Zeit wurden mehr als 500 Werke des Hauses als „entartete Kunst“ degradiert; im Krieg wurde das Gebäude schwer beschädigt. Mit der deutschen Teilung befand sich das Haus dann im Ostteil der Stadt, was zur Gründung der Neuen Nationalgalerie in West-Berlin führte. Die Wiedervereinigung brachte die Alte und die Neue Nationalgalerie schließlich zusammen. Heute gehören weitere Museen in Berlin zur Nationalgalerie, darunter der Hamburger Bahnhof als Museum der Gegenwart.
Der Film begleitet Katharina Grosse, eine der wichtigen Künstlerinnen der heutigen Zeit, bei einem Gang durch das Museum. Sie schildert ihre Eindrücke von Bildern wie dem „Mönch am Meer“ und „Im Wintergarten“ von Edouard Manet.

Sonntag, 10. Februar 2019 - 16:15 - 17:00 Uhr Phoenix
ZDF-History - Das Geheimnis der Wikinger

Sonntag, 10. Februar 2019 - 16:25 - 16:55 Uhr arte
Hundert Meisterwerke und ihre Geheimnisse - Das Sklavenschiff, 1840, J.M.W Turner
2017, Online von 10. Februar bis 11. April
Der Sklavenhandel war bereits im Mittelalter verbreitet, doch zu Beginn des 16. Jahrhunderts nahm die Praxis mit der Verschiffung von Afrikanern und ihrer Versklavung durch die Europäer auf den amerikanischen Plantagen bisher unbekannte Ausmaße an. 1807 untersagte Großbritannien als erste Nation den Sklavenhandel und bekämpfte ihn ab diesem Zeitpunkt auch aktiv mit seiner mächtigen Handelsflotte.
Der britische Maler J. M. W. Turner war seit jeher vom Meer fasziniert. Seit seiner Kindheit bannte er die unbändige Kraft der Stürme auf die Leinwand und hielt die wechselvollen Beziehungen zwischen Mensch und Meer fest. Sein Pinselstrich revolutionierte die Gattung Landschaftsgemälde: Turner brach mit herkömmlichen Konventionen und verlieh seinen Werken eine bisher unbekannte emotionale Tiefe. 1840 präsentierte er der Royal Academy of Arts ein Gemälde, das aus einer anderen Zeit zu stammen schien: Es zeigt die Schrecken eines Sklavenschiffs mit einem Kapitän, der kranke Sklaven über Bord werfen lässt. Doch vielleicht thematisiert Turner in dem Bild gar nicht die Vergangenheit. Es könnte sich auch um eine zeitgenössische Szene handeln, um ein ausländisches Schiff, das sich seiner Sklaven entledigt, um seinem britischen Verfolger zu entkommen. Oder stimmen vielleicht beide Interpretationen?
Der wortkarge, in seinem Leben und seinen Wertvorstellungen widersprüchliche Maler springt gewissermaßen selbst in die trüben Fluten der britischen Gesellschaft, die ganz auf die wirtschaftlichen und technischen Erfindungen ihrer Zeit fixiert ist, und konfrontiert den Menschen mit seiner Verantwortung, mit der Ausbeutung seiner Artgenossen durch den Sklavenhandel, die Industrialisierung und nun die Globalisierung.

Sonntag, 10. Februar 2019 - 18:30 - 19:00 Uhr 3sat
Museums-Check mit Markus Brock - Sprengel Museum Hannover
2018
2017 wurde das Sprengel Museum Hannover zum "Museum des Jahres" gewählt. Markus Brock checkt das Sprengel Museum gemeinsam mit dem Schauspieler und Fotografen Kai Wiesinger. Das Sprengel Museum Hannover zählt zu den besten Adressen in Sachen moderner und zeitgenössischer Kunst und hat als erstes Museum einen Foto-Blog für den deutschsprachigen Raum gegründet. Eine Plattform, die zur Diskussion über Fotografie anregt. Den gebürtigen Hannoveraner fasziniert im Sprengel Museum besonders die umfangreiche fotografische Sammlung. Die Foto-Abteilung des Sprengel zeigt nicht nur Ikonen der Fotografie-Geschichte, sondern auch Sonderausstellungen zeitgenössischer Künstler, ab 27. Januar 2018 die Niederländerin Rineke Dijkstra. Die von ihr selbst für die Schau ausgewählten Porträtfotos stellt sie im Dialog mit Skulpturen und Gemälden des Museums aus, wie etwa von Max Beckmann oder Alexej von Jawlensky. Ein gelungenes Ausstellungskonzept? Unter anderem darüber diskutiert Markus Brock mit Kai Wiesinger.

Sonntag, 10. Februar 2019 - 18:45 - 19:15 Uhr SWR
Auf der Deutschen Limes-Straße

Sonntag, 10. Februar 2019 - 19:40 - 20:00 Uhr 3sat
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Angra de Heroismo, Portugal - Die Azoren und die Entdeckung der Welt

Sonntag, 10. Februar 2019 - 20:15 - 21:15 Uhr Servus TV
Das trojanische Pferd: Mythos und Realität

Sonntag, 10. Februar 2019 - 23:20 - 00:55 Uhr SF1
Kokoschka - Werk und Leben
2019
Seine Malerei ist klassisch und modern zugleich und wird bis heute zur Avantgarde gezählt; ihre Aktualität berührt und rüttelt wach - damals wie heute. Schon bei seiner ersten Ausstellung im Rahmen der Kunstschau Wien im Jahr 1907 verursachte Oskar Kokoschka einen Skandal: Er brach radikal mit dem dekorativen Jugendstil seines Lehrers Gustav Klimt, der die damals vorherrschende künstlerische Strömung geprägt hatte. Als Maler entwickelte er sich und sein Lebenswerk stets weiter. Wie ein Seismograph bildete er historische Ereignisse ab, wurde aber auch inspiriert und erschüttert durch private Begebenheiten, namentlich durch sein leidenschaftliches Liebesleben.

Montag, 11. Februar 2019

Montag, 11. Februar 2019 - 00:50 - 01:35 Uhr Servus TV
Ab in die Zukunft - Städte von morgen
2017
Wie werden die Städte von morgen aussehen? 2050 werden sechs Milliarden Menschen in Städten leben, 70 Prozent der Menschheit. Wie können wir Ballungszentren frei von Stress, Umweltverschmutzung und Ghettobildung schaffen? Werden die Städte wachsen können, ohne den Planeten zu zerstören? Dazu bedarf es einer umfassenden urbanen Revolution. Visionäre träumen von der "Stadt 2.0". Sie ist smart, menschenfreundlich und besonders grün.

Montag, 11. Februar 2019 - 01:05 - 01:35 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Cabin-by-the-Pond

Montag, 11. Februar 2019 - 01:35 - 02:20 Uhr Servus TV
Das trojanische Pferd: Mythos und Realität

Montag, 11. Februar 2019 - 02:10 - 02:55 Uhr 3sat
Vom Bauen in den Bergen - Neue Alpine Architektur in der Schweiz

In der Welt zuhause
Montag, 11. Februar 2019 - 04:10 - 04:40 Uhr arte
Kuba - Urbaner Gartenbau in Havanna

Montag, 11. Februar 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Mirrored Images

Montag, 11. Februar 2019 - 09:10 - 10:08 Uhr Servus TV
Das trojanische Pferd: Mythos und Realität

Montag, 11. Februar 2019 - 10:00 - 10:15 Uhr alpha
Ich mach's! - Geigenbauer/-in

Montag, 11. Februar 2019 - 10:15 - 11:00 Uhr alpha
Tele-Akademie: Dr. Elisabeth Oberzaucher - Homo Urbanus

Montag, 11. Februar 2019 - 12:10 - 13:05 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - Geheimnis der Osterinsel

Montag, 11. Februar 2019 - 12:45 - 13:00 Uhr 3sat
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Angra de Heroismo, Portugal - Die Azoren und die Entdeckung der Welt

Montag, 11. Februar 2019 - 14:45 - 15:15 Uhr RBB
Traumhäuser - Ein Haus mit Gauben

Montag, 11. Februar 2019 - 15:25 - 15:50 Uhr arte
Frankreichs mythische Orte - Cordes-sur-Ciel

Montag, 11. Februar 2019 - 16:00 - 16:55 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - Der Untergang Pompejis

In der Welt zuhause
Montag, 11. Februar 2019 - 17:10 - 17:40 Uhr arte
Bolivien - Die Erdhäuser der Chipaya
2017, Online von 11. Februar bis 06. März
Auf 3.700 Meter Höhe leben die Menschen vom Stamm der Chipaya autark in den Weiten des bolivianischen Altiplano. Auf diese von der Sonne verbrannte und vom Salz ausgedörrte Hochebene flüchteten sie einst nach Konflikten mit ihren Nachbarn. Um den dort herrschenden widrigen Bedingungen zu trotzen, haben die Menschen des über 2.500 Jahre alten indigenen Stamms eine einzigartige Lebensweise entwickelt. Ihr Gemeinschaftsleben spielt sich zwischen dem Dorf und ihren runden Lehmhütten ab. Diese werden Putukus genannt und sind, umringt von Feldern, weit über die riesige Ebene verstreut.

Montag, 11. Februar 2019 - 18:15 - 19:15 Uhr alpha
Planet Wissen - Städte unter Tage - Wichtige Infrastruktur und ungeahnte Potenziale

Montag, 11. Februar 2019 - 21:00 - 21:45 Uhr BR
Bayern erleben - Klosterdorf Speinshart
2013
Speinsharts Erfolgsgeschichte begann vor 30 Jahren, als sich die Klosterdorfbewohner an den Kraftakt der Dorferneuerung wagten. Zehn Jahre darauf begann, unterstützt von staatlicher Förderung, das Mammutunternehmen der Klostersanierung.

Dienstag, 12. Februar 2019

Dienstag, 12. Februar 2019 - 00:00 - 00:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Fall Stream

Dienstag, 12. Februar 2019 - 03:20 - 04:00 Uhr ZDF neo
F wie Fälschung - Meisterwerke

Dienstag, 12. Februar 2019 - 04:30 - 05:30 Uhr alpha
Planet Wissen - Städte unter Tage - Wichtige Infrastruktur und ungeahnte Potenziale

Dienstag, 12. Februar 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Back-Country Path

Dienstag, 12. Februar 2019 - 07:00 - 07:15 Uhr SWR
Die Stadt im späten Mittelalter - Höllenangst und Seelenheil
Schulfernsehen

Dienstag, 12. Februar 2019 - 07:15 - 07:30 Uhr SWR
Die Stadt im späten Mittelalter - Mauern, Brunnen, Galgenstricke
Schulfernsehen

Dienstag, 12. Februar 2019 - 09:10 - 10:08 Uhr Servus TV
Ab in die Zukunft - Städte von morgen

Dienstag, 12. Februar 2019 - 09:40 - 10:30 Uhr arte
Im Bann der Chinesischen Mauer - Am Anfang war das Reich der Mitte
Wiederholung vom 14.01.

Dienstag, 12. Februar 2019 - 10:30 - 11:25 Uhr arte
Im Bann der Chinesischen Mauer - Baumeister des ewigen Chinas
Wiederholung vom 15.01.

Dienstag, 12. Februar 2019 - 11:00 - 12:05 Uhr alpha
Planet Wissen - Städte unter Tage - Wichtige Infrastruktur und ungeahnte Potenziale

Dienstag, 12. Februar 2019 - 11:25 - 12:15 Uhr arte
Im Bann der Chinesischen Mauer - China und das Vermächtnis der Mauer
Wiederholung vom 17.01.

Dienstag, 12. Februar 2019 - 12:10 - 13:05 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - Der Untergang Pompejis

Dienstag, 12. Februar 2019 - 14:45 - 15:15 Uhr RBB
Traumhäuser - Ein Einfamilienhaus in schwarzer Hülle

In der Welt zuhause
Dienstag, 12. Februar 2019 - 15:20 - 15:50 Uhr arte
Bolivien - Die Erdhäuser der Chipaya

In der Welt zuhause
Dienstag, 12. Februar 2019 - 17:10 - 17:40 Uhr arte
Schweden, Malmö - Eco City Schwedens

Dienstag, 12. Februar 2019 - 21:00 - 21:45 Uhr Phoenix
Superbauten der Geschichte - Der Reichstag

Mittwoch, 13. Februar 2019

Mittwoch, 13. Februar 2019 - 00:00 - 00:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Peaks of Majesty

Mittwoch, 13. Februar 2019 - 01:30 - 02:15 Uhr Phoenix
Superbauten der Geschichte - Der Reichstag

Mittwoch, 13. Februar 2019 - 05:05 - 05:45 Uhr ZDF neo
F wie Fälschung - Meisterwerke

Mittwoch, 13. Februar 2019 - 05:15 - 06:00 Uhr Phoenix
ZDF-History - Das Geheimnis der Wikinger

Mittwoch, 13. Februar 2019 - 05:45 - 06:30 Uhr ZDF neo
Der Raub der Mona Lisa

Mittwoch, 13. Februar 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Graceful Waterfall

Mittwoch, 13. Februar 2019 - 06:00 - 06:45 Uhr Phoenix
Die Frauen der Wikinger - Sigruns Flucht nach Island

Mittwoch, 13. Februar 2019 - 06:30 - 07:15 Uhr ZDF neo
Leonardo da Vinci - Was erfand er wirklich?

Mittwoch, 13. Februar 2019 - 06:45 - 07:30 Uhr Phoenix
Die Frauen der Wikinger - Jovas Erbe und der Untergang Haithabus

Mittwoch, 13. Februar 2019 - 08:15 - 09:00 Uhr Phoenix
Superbauten der Geschichte - Der Reichstag

Mittwoch, 13. Februar 2019 - 11:15 - 11:30 Uhr 3sat
Aus himmlischen Höhen - Neue Blickwinkel in bayerischen Kathedralen - Dom zu Regensburg
2015

In der Welt zuhause
Mittwoch, 13. Februar 2019 - 11:50 - 12:15 Uhr arte
Kuba - Urbaner Gartenbau in Havanna

Mittwoch, 13. Februar 2019 - 14:45 - 15:15 Uhr RBB
Traumhäuser - Eine Wohn-Skulptur und ein Haus wie ein Schmetterling

Mittwoch, 13. Februar 2019 - 15:20 - 15:50 Uhr arte
Frankreichs mythische Orte - Gordes

Mittwoch, 13. Februar 2019 - 16:00 - 16:55 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - Die Verbotene Stadt

In der Welt zuhause
Mittwoch, 13. Februar 2019 - 17:10 - 17:40 Uhr arte
Myanmar- Die Bewohner des Inle-Sees
2017, Online von 13. Februar bis 17. März
Ob Häuser, Geschäfte oder Schulen: Alles steht in dem schwimmenden Dorf Pauk Par auf Pfählen

Mittwoch, 13. Februar 2019 - 19:15 - 20:00 Uhr Phoenix
Superbauten der Geschichte - Der Reichstag

Mittwoch, 13. Februar 2019 - 20:15 - 22:00 Uhr Das Erste
Lotte am Bauhaus
Fernsehfilm, 2019, Regie Gregor Schnitzler
Der ARD-Eventfilm »Lotte am Bauhaus« zum 100-jährigen Gründungsjubiläumdes Bauhauses erzählt das Leben der Kunststudentin Lotte Brendel. Gegen den Willen ihrer Familie studiert die junge Frau am Weimarer Bauhaus und stellt hier das Versprechen auf Gleichberechtigung im Studium sowie in Kunst und Handwerk auf den Prüfstand. Das Bauhaus unter der Leitung des visionären Walter Gropius hatte nicht nur den Anspruch, Architektur, Handwerk und Kunst zu vereinen, hier sollte auch der »neue Mensch« geprägt werden. Lotte folgt diesem modernen Lebensentwurf – frei von nationalen, sozialen und gesellschaftlichen Schranken. Doch Anspruch und Wirklichkeit treffen auch am Bauhaus hart aufeinander: Wie Lotte Brendel stehen die Frauen lange im Schatten der berühmten Bauhaus-Männer und müssen sich als autonome Künstlerinnen behaupten.
Die Hauptrollen spielen Alicia von Rittberg als Lotte Brendel und Jörg Hartmann als Bauhaus-Direktor Walter Gropius. Regie führte Gregor Schnitzler. Gedreht wurde an Originalschauplätzen in Weimar und Dessau.

Mittwoch, 13. Februar 2019 - 22:00 - 22:30 Uhr Das Erste
Bauhausfrauen
Das Bauhaus gilt als Heimstätte der Avantgarde und ist Sinnbild der Moderne. Heute, 100 Jahre nach dessen Gründung, sind die Bauhausmeister die Stars der Architektur- und Designgeschichte. Doch die Geschichte des Bauhauses ist eine männlicher Helden und bis heute stehen die Künstlerinnen im Schatten ihrer Kollegen. Dabei wollte Gropius mit seinem Manifest nicht nur radikal neues Design erschaffen, sondern den Aufbau einer offenen, modernen Gesellschaft erproben - mit dem Versprechen auf echte Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern. Doch wie erging es den Frauen am Bauhaus wirklich? Der Film wirft einen ganz neuen Blick auf den Mythos Bauhaus und erzählt dessen Geschichte aus einer anderen Perspektive. Aus der der Frauen, die mit dem Versprechen auf ein neues, befreites Leben und Arbeiten voller Illusionen und Hoffnungen ans Bauhaus kamen - und mit alten Rollenbildern kollidierten. Im Mittelpunkt stehen drei visionäre und eigenwillige Frauen: Gunta Stölzl gilt als erfolgreiche Wegweiserin für das Textildesign der Moderne. Sie war die einzige Frau unter den Meistern. Alma Buschers innovative Kinderprodukte werden noch heute verkauft. Trotz ihres frühen Erfolgs bekam sie keine Unterstützung von Gropius. Friedl Dicker - eine talentierte Freigeistige, die ihre Begabung unter furchtbaren existenziellen Bedingungen im KZ Theresienstadt entfaltete und der Bauhaus-Pädagogik bis zu ihrem Tod in Ausschwitz treu blieb. Über nie gesehenes Archivmaterial, Tagebucheinträge, Gespräche mit den Nachfahren und Bauhauskennern, macht die bewegende Dokumentation spürbar, wie Frauen am Bauhaus lebten und wirkten.

Donnerstag, 14. Februar 2019

Donnerstag, 14. Februar 2019 - 00:00 - 00:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Forest Down Oval

Donnerstag, 14. Februar 2019 - 01:00 - 01:40 Uhr WELT
Spektakuläre Konstruktionen: Eisenbahnbrücken

Donnerstag, 14. Februar 2019 - 01:05 - 02:50 Uhr Das Erste
Lotte am Bauhaus
Fernsehfilm, 2019, Regie Gregor Schnitzler

Donnerstag, 14. Februar 2019 - 02:40 - 03:20 Uhr ZDF neo
Deutschland von oben 4 - Stadt

Donnerstag, 14. Februar 2019 - 02:50 - 03:20 Uhr Das Erste
Bauhausfrauen

Donnerstag, 14. Februar 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Icy Lake

Donnerstag, 14. Februar 2019 - 06:30 - 06:45 Uhr HR
Madrid: Neue Farbe für die Stadt
Sie nennen sich „Boamistura“, „gute Mischung“, und sind eine Gruppe von Freunden, die Farbe in triste Wohnviertel und an graue Plätze bringen. Ihre Mission ist, die Bewohner dazu anzustiften, ihre Umgebung neu zu gestalten und besser zu machen - nicht nur äußerlich. So wird aus „Straßenkunst“ soziale Kunst - Kunst für alle und mit allen.

In der Welt zuhause
Donnerstag, 14. Februar 2019 - 11:50 - 12:15 Uhr arte
Togo - Die Takienta, mehr als eine feste Burg
Wiederholung vom 06.02.

Donnerstag, 14. Februar 2019 - 12:10 - 13:05 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - Die Verbotene Stadt

Donnerstag, 14. Februar 2019 - 13:05 - 14:03 Uhr Servus TV
Moderne Wunder - Gebaut für die Ewigkeit

Donnerstag, 14. Februar 2019 - 14:45 - 15:15 Uhr RBB
Traumhäuser - Ein Haus, ein Hang und zwei Generationen

alpha-retro
Donnerstag, 14. Februar 2019 - 16:00 - 16:30 Uhr alpha
Massenmedien und Gewalt - Interview von Friedrich Hacker mit Max Horkheimer
Gespräch, 1972
Max Horkheimer (geb. 14. 2.1895 Zuffenhausen, gest. 7.7.1973 Nürnberg) wird im Krankenstand im Krankenhaus von seinem "Schüler" Friedrich Hacker zum Thema "Massenmedien und Gewalt" aus der Sicht der Kritischen Theorie interviewt.

Donnerstag, 14. Februar 2019 - 16:00 - 16:55 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - Monument aus der Steinzeit
2018
Avebury in der Grafschaft Wiltshire, östlich von Bath, in Großbritannien beheimatet den größten Steinkreis der Welt. Das Monument ist 5000 Jahre alt und dreimal so groß wie Stonehenge. Die Erbauer von Aveburys Steinkreis sowie dessen wahrer Zweck sind bis heute rätselhaft für die Wissenschaft. Archäologen wollen nun herausfinden, warum dieses beeindruckende Monument gebaut worden ist und zu Tage fördern, wo seine steinzeitlichen Erbauer gelebt haben. Es gibt sogar noch mehr Hinweise in der Landschaft rund um Avebury. Die Wissenschaftler können nun erklären, wieso eines der ältesten Gräber Großbritanniens und Europas größte prähistorische Pyramide sich ganz in der Nähe von Avebury befinden. Doch neue Entdeckungen anhand von DNA-Analysen der steinzeitlichen menschlichen Überreste deuten auf ein neues Rätsel hin, denn vor 4400 Jahren verschwand diese enigmatische Zivilisation plötzlich.

In der Welt zuhause
Donnerstag, 14. Februar 2019 - 17:10 - 17:40 Uhr arte
Spitzbergen, Ny-Ålesund - Zentrum der norwegischen Forschung
2017, Online von 14. Februar bis 14. März
Heute ist Ny-Ålesund Standort eines internationalen Forschungszentrums, das je nach Jahreszeit 30 bis 180 Wissenschaftler aus aller Welt beschäftigt. Jedes hier repräsentierte Land besitzt seine eigene Station und beherbergt Forscher verschiedenster Disziplinen wie etwa Biologen, Geologen, Klimaforscher und Astrologen.

Freitag, 15. Februar 2019

Freitag, 15. Februar 2019 - 00:00 - 00:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Pathway to Autumn

Freitag, 15. Februar 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Rowboat on the Beach

Freitag, 15. Februar 2019 - 06:15 - 07:00 Uhr Phoenix
ZDF-History - Das Geheimnis der Wikinger

Freitag, 15. Februar 2019 - 06:15 - 07:10 Uhr Servus TV
Moderne Wunder - Gebaut für die Ewigkeit

Freitag, 15. Februar 2019 - 07:00 - 07:30 Uhr SWR
Zeitenwende - Die Renaissance - Der Mensch wird zum Göttlichen
Schulfernsehen

Freitag, 15. Februar 2019 - 10:10 - 11:10 Uhr Servus TV
Grüne Zukunft - Helden des Alltags - Alles Recycling
2014
In dieser Episode der preisgekrönten Doku-Reihe "Grüne Zukunft - Helden des Alltags" zeigt Beispiele von Recycling beim Hausbau. In Kalifornien ist das Auto König, die Straße bedeutet Freiheit - und aus Karosserien und Straßenschildern entstehen Gebäude. Auf Kreta haben die Besitzer von Milia alten Mauern neues Leben eingehaucht. In dem Dorf harmonieren Antike und Moderne. Im französischen Toulouse wohnt Olivier Renaut in drei umgebauten Containern. In Sri Lanka helfen Ökohäuser dem Land und seinen Einwohnern. Und in Las Vegas verwandelt ein Unternehmer Altglas in einen wertvollen Baustoff.

Freitag, 15. Februar 2019 - 12:10 - 13:05 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - Monument aus der Steinzeit

Freitag, 15. Februar 2019 - 14:45 - 15:15 Uhr RBB
Traumhäuser - Ein Baumhaus, eine Maschinenhalle und eine Scheune
2005
Gezeigt werden drei unterschiedliche Beispiele interessanter Neu- und Umbauten. Das auffälligste und originellste ist sicher das "Baumhaus" in Dachau. Die Aststruktur einer riesigen, denkmalgeschützten Linde spiegelt sich in der Fassade des neuen Wohn- und Arbeitshauses der Architekten Konrad Deffner und Dorothea Voitländer. Das ungewöhnliche Fassadenmaterial aus halbtransparentem Kunststoff machte es möglich, das Muster der Baumstruktur gleichsam in die Fassade einzutätowieren. Eine ehemalige Maschinenhalle bei Niederarnbach in Oberbayern haben die Münchner Architekturbüros architekturusw und index-studio zu einem ungewöhnlichen Atelier- und Wohnhaus für zwei Künstler umgebaut. Nur wenige Elemente erinnern noch daran, dass hier einmal Traktoren und Mähdrescher gebaut wurden. Auch das dritte und letzte Beispiel zeigt die Umgestaltung alter Bausubstanz. Ein Innenarchitekten-Ehepaar hat eine denkmalgeschützte Scheune im Chiemgau in ein modern-ländliches Refugium verwandelt. Wo früher der Kuhstall war, befindet sich heute das großzügige Büro der Bauherren. Das böhmische Gewölbe des Stalls wurde genauso sorgsam erhalten und in die neue Architektur eingebunden wie das historische Bundwerk und die Holzstruktur des Heubodens.

Freitag, 15. Februar 2019 - 16:00 - 16:55 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - Geheimnis der Maya-Tempel

In der Welt zuhause
Freitag, 15. Februar 2019 - 17:10 - 17:35 Uhr arte
Indien - Auroville, die Stadt im Einklang
2017, Online verfügbar von 15/02 bis 22/02
Unweit von Pondicherry liegt die Experimentalstadt Auroville. Sie wurde 1968 auf Initiative der Französin Mirra Alfassa gegründet. Wie sie brachen auch die ersten Bewohner mit den moralischen und sozialen Konventionen ihrer Zeit: Sie waren auf der Suche nach einem Ort des friedlichen Zusammenlebens und der persönlichen Entwicklung - ungeachtet von politischen oder religiösen Weltanschauungen. 50 Jahre später hat sich das Konzept bewährt: Auroville zählt heute rund 2.500 Einwohner aus 52 Nationen - und es kommen ständig neue hinzu.

Freitag, 15. Februar 2019 - 18:45 - 19:30 Uhr ZDF info
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Der Turmbau zu Babel

Freitag, 15. Februar 2019 - 19:30 - 20:15 Uhr ZDF info
Aufgedeckt: Geheimnisse des Altertums - Die Steinskulpturen der Osterinsel

Freitag, 15. Februar 2019 - 22:30 - 23:15 Uhr ZDF info
Mythen-Jäger - Die Suche nach Sodom

Samstag, 16. Februar 2019

Samstag, 16. Februar 2019 - 00:00 - 00:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Deep Forest Lake

Samstag, 16. Februar 2019 - 00:00 - 00:45 Uhr ZDF info
Aufgedeckt: Geheimnisse des Altertums - Die Cheops-Pyramide

Samstag, 16. Februar 2019 - 01:15 - 02:00 Uhr ZDF info
Mythen-Jäger - Das Rätsel um Salomos Tempel

Samstag, 16. Februar 2019 - 03:30 - 04:15 ZDF info
Mythen-Jäger - Das verschollene Bernsteinzimmer

Samstag, 16. Februar 2019 - 05:30 - 06:20 Uhr Servus TV
Grüne Zukunft - Helden des Alltags - Alles Recycling

Samstag, 16. Februar 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Portrait of Winter

Samstag, 16. Februar 2019 - 06:05 - 06:50 Uhr ZDF neo
Deutschland von oben 4 - Stadt

Samstag, 16. Februar 2019 - 07:50 - 08:35 Uhr Servus TV
Moderne Wunder - Gebaut für die Ewigkeit

In der Welt zuhause
Samstag, 16. Februar 2019 - 10:20 - 10:50 Uhr arte
Nepal - Lo Manthang, auf dem Dach der Welt
Wiederholung vom 07.02.

Samstag, 16. Februar 2019 - 10:30 - 11:15 Uhr ZDF neo
F wie Fälschung - Meisterwerke

Samstag, 16. Februar 2019 - 11:05 - 12:00 Uhr WELT
Spektakuläre Konstruktionen: Eisenbahnbrücken

Samstag, 16. Februar 2019 - 11:15 - 12:00 Uhr ZDF neo
Der Raub der Mona Lisa

Samstag, 16. Februar 2019 - 12:00 - 12:45 Uhr ZDF neo
Leonardo da Vinci - Was erfand er wirklich?

Samstag, 16. Februar 2019 - 12:00 - 13:00 Uhr alpha
Planet Wissen - Städte unter Tage - Wichtige Infrastruktur und ungeahnte Potenziale

Samstag, 16. Februar 2019 - 18:30 - 19:15 Uhr alpha
Herrensitze, Folge 5 - So jagte Maria Theresia: Schloss Halbturn
2018
Schloss Halbturn wurde im Jahre 1711 von Lucas v. Hildebrandt, einem der bedeutendsten österreichischen Vertreter der spätbarocken Baukunst unter der Regierungszeit von Kaiser Karl VI. erbaut.

Samstag, 16. Februar 2019 - 19:15 - 19:30 Uhr alpha
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Die Altstadt von Panama - 500 Jahre gute Geschäfte

50 Jahre "Unter unserem Himmel"
Samstag, 16. Februar 2019 - 21.40 - 22:05 Uhr alpha
Topographie - Der Fernpass
1974
Ein Film von Dieter Wieland

50 Jahre "Unter unserem Himmel"
Samstag, 16. Februar 2019 - 22:05 - 22:30 Uhr alpha
Meine Ahnen waren Maler - Elfie Pertramer blättert in ihrem Familienarchiv
1975
Historisches menschlich gesehen, aus der Perspektive einer bürgerlichen Künstlerfamilie des vergangenen Jahrhunderts, mehr soll es nicht sein, sagte Elfie Pertramer 1975 über ihre Dokumentation für "Unter unserem Himmel". Sie blättert in ihrem Familienalbum und führt uns zurück in das München der Jahrhundertwende und zum großen Münchner Glaspalastbrand, wo wertvolle Bilder von Großmutter und Großvater verbrannten.

Sonntag, 17. Februar 2019

Sonntag, 17. Februar 2019 - 01:15 - 01:45 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Christmas Eve Snow

Sonntag, 17. Februar 2019 - 05:00 - 05:45 Uhr HR
Außergewöhnlich wohnen - Über hessische Scheunen, Türme und Bahnhöfe

Sonntag, 17. Februar 2019 - 05:00 - 05:55 Uhr arte
Rodin - Wegbereiter der Moderne
2015, Wiederholung vom 27.01.
In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, dem Zeitalter der Industrialisierung, vollzogen sich in Gesellschaft und Kunstgeschichte umwälzende Veränderungen. Die Romantik wurde vom Naturalismus abgelöst, den bedeutende Künstler wie Flaubert, Baudelaire, Monet und Courbet begeistert aufgriffen. Einer der „Unruhestifter“ dieser künstlerischen Revolution war der Bildhauer Auguste Rodin. Diesen Aspekt hebt die Dokumentation „Rodin - Wegbereiter der Moderne“ hervor, gestützt auf Archivmaterial und Zeugnisse von Schaffensgefährten Rodins aus dem künstlerischen, literarischen und gesellschaftlichen Umfeld jener Zeit, wie etwa Rilke, Mirbeau, Maillol, Hugo und Zola. Zu sehen sind neben seinen Skulpturen, Entwürfen und Skizzen auch private Fotografien und bewegende Filmaufnahmen von Rodin in seinem Atelier. Nach turbulenten Anfängen wurde Rodin sehr schnell als ein Künstler wahrgenommen, der etwas wagte und mit einem ganz eigenen Stil hervortrat. Mit Werken wie „Das Höllentor“, „Die Bürger von Calais“ und „Der Kuss“ eroberte sich Rodin einen herausragenden Platz in der Kunstgeschichte. Obwohl seine ersten Skulpturen Skandale erregten und von offizieller Seite abgelehnt wurden, fanden sich genügend aufmerksame Sammler, die sein Potenzial erkannten und große Hoffnungen in ihn setzten. Seine Beziehung zu der 19-jährigen Bildhauerin Camille Claudel – Rodin selbst war 43, als er sie kennenlernte – prägte und inspirierte ihn. Die Jahre mit Camille waren sicherlich die fruchtbarsten für Rodin, er wurde immer anspruchsvoller, was seinen bildhauerischen Ausdruck betraf. Rodin gehörte zum Kreis der angesehensten Künstler seiner Zeit. Seine große Ausstellung im Pavillon de l'Alma im Jahr 1900, als die Pariser Weltausstellung veranstaltet wurde, machte ihn auch international bekannt. Die Eröffnung des nach ihm benannten Museums in Paris sollte er nicht mehr erleben: Er starb 1917, einige Monate nach seiner langjährigen Lebensgefährtin Rose Beuret, die stets in seinem Schatten gestanden und die er erst kurz vor ihrem Tod geheiratet hatte. Rodins Einfluss auf zahlreiche Künstler seiner Epoche und seine Nachwelt ist unverkennbar, wie etwa auf Bourdelle, Maillol und Pompon, später auch auf Henry Moore und Ousmane Sow – bis hin zu Anselm Kiefer. Aus dem begabten und ehrgeizigen Beamtensohn Rodin wurde eine Leitfigur der modernen Bildhauerei.

Sonntag, 17. Februar 2019 - 05:30 - 06:15 Uhr ZDF info
Hamburgs neues Wahrzeichen - Die Elbphilharmonie ist fertig
Nach fast zehn Jahren Bauzeit, unendlichen Diskussionen und viel Streit hat die Hamburger Elbphilharmonie am 11. Januar 2017 ihre Pforten geöffnet.

Sonntag, 17. Februar 2019 - 05:55 - 06:45 Uhr arte
The Art of Museums - Die Alte Nationalgalerie, Berlin
2018, Wiederholung vom 10.02., Online von 10. Februar bis 12. März

Sonntag, 17. Februar 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr SWR
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Die Schlösser der Loire - Frankreich

Sonntag, 17. Februar 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - The Footbridge

Sonntag, 17. Februar 2019 - 06:45 - 07:30 Uhr 3sat
Tele-Akademie - Prof. Dietmar Eberle: Raum - Fiktion der Architektur

Sonntag, 17. Februar 2019 - 06:45 - 07:00 Uhr NDR
Schätze der Welt - Koutammakou, Togo - Land der Batammariba

Sonntag, 17. Februar 2019 - 07:30 - 08:15 Uhr SWR
Tele-Akademie: Prof. Wulf Daseking - Demographische Entwicklung: Antworten der Stadtplanung

Sonntag, 17. Februar 2019 - 09:15 - 09:40 Uhr SWR
Kunst sammeln mit... - Karen und Christian Boros
2014
Kaum eine Zeitung hat nicht über den Kunstsammler Christian Boros berichtet, denn er plante Großes: Ein Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg sollte in Berlin zu einem privaten Museum samt Penthouse werden. Als der Umbau nach vier Jahren abgeschlossen war, ging ein Raunen durch die internationale Kunstwelt. So etwas hatte bislang niemand gesehen, so etwas hatte sich bislang niemand getraut. Es ist der auffälligste Ort für zeitgenössische Kunst in Berlin. Er zieht Kunstinteressierte aus aller Welt an und sorgt immer wieder für Erstaunen, Begeisterung und Ungläubigkeit. Der Bunker wurde für das Ehepaar Boros schnell zur Heimat für die Kunst. Vielen der Künstler, die die beiden entdeckten, gelang später der große Durchbruch: Wolfgang Tillmans, Elizabeth Peyton und Damien Hirst sind nur einige davon. Die sicher ungewöhnlichste Geschichte erlebte das Sammlerpaar mit dem chinesischen Künstler Ai Weiwei. Über ein halbes Jahr lang überlegten sie, ob sie eine Arbeit des zu diesem Zeitpunkt völlig unbekannten Künstlers kaufen sollten und griffen schließlich zu. Einen Tag nach dem Kauf wurde Ai Weiwei verhaftet. Innerhalb von 24 Stunden rissen sich Museen und Sammler um die erworbene Baumskulptur, der Preis stieg in Millionenhöhe. Die Dokumentation begleitet das Paar ins Atelier von Shootingstar Alicja Kwade, auf die Art Basel und ist bei Gesprächen mit Galeristen und anderen Großsammlern dabei. Die Boros geben zudem einen tiefen Einblick in ihre Sammlung, die Leidenschaft des Sammelns und was es bedeutet, wenn man sich als Paar der Kunst verschrieben hat.

Sonntag, 17. Februar 2019 - 09:45 - 10:30 Uhr ZDF info
Zeitreise - Die Welt im Jahr 1000 v.Chr.

Sonntag, 17. Februar 2019 - 10:30 - 11:15 Uhr ZDF info
Zeitreise - Die Welt im Jahr 0

Sonntag, 17. Februar 2019 - 10:30 - 10:45 Uhr SWR
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Das Haus Tugendhat, Tschechien - Leben im Kunstwerk
1991
Es gilt als ein Meisterwerk der klassischen modernen Architektur und ist der bedeutendste Bau Ludwig Mies van der Rohes auf europäischem Boden: Das Haus Tugendhat im tschechischen Brünn. Als es Ende der 20er Jahre gebaut wurde, war die mährische Metropole bereits ein Zentrum der architektonischen Avantgarde. Dank des Engagements von Architekten wie Bohuslav Fuchs oder Arnost Wiesner für den sozialen Wohnungsbau entstanden in Brünn unzählige Siedlungen und Wohnhäuser für die breite Masse. Mit dem Haus Tugendhat kam nun ein funktionalistischer Bau für die gehobene Schicht hinzu.

Sonntag, 17. Februar 2019 - 11:05 - 12:00 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - Die Verbotene Stadt

Sonntag, 17. Februar 2019 - 11:15 - 12:00 Uhr ZDF info
Zeitreise - Die Welt im Jahr 500

Sonntag, 17. Februar 2019 - 11:40 - 12:10 Uhr arte
Stätten des Glaubens (12/15) - Israel - Jerusalem, die Stadt der drei Religionen
Wiederholung vom 22.01.

Sonntag, 17. Februar 2019 - 12:00 - 12:45 Uhr ZDF info
Zeitreise - Die Welt im Jahr 1000

Sonntag, 17. Februar 2019 - 12:45 - 13:30 Uhr ZDF info
Zeitreise - Die Welt im Jahr 1500

Sonntag, 17. Februar 2019 - 13:00 - 13:55 Uhr arte
Rom am Rhein - Krieg und Frieden

Sonntag, 17. Februar 2019 - 13:30 - 14:15 Uhr ZDF info
Zeitreise - Die Welt im Jahr 1800

Sonntag, 17. Februar 2019 - 13:55 - 14:45 Uhr arte
Rom am Rhein - Blüte und Bedrohung

Sonntag, 17. Februar 2019 - 14:45 - 15:35 Uhr arte
Rom am Rhein - Zentrum des Imperiums

Sonntag, 17. Februar 2019 - 15:35 - 16:30 Uhr arte
The Art of Museums (7/8) - (7): Das Munch Museum, Oslo
2018, Online von 17. Februar bis 19. März
Das Munch-Museum in Oslo ist eines der wenigen Museen, das nur einem Künstler gewidmet ist: Edvard Munch, dem Wegbereiter des Expressionismus und Maler eines der berühmtesten Bilder der Welt, „Der Schrei“. Munch vermachte seinen Nachlass der Stadt Oslo, die in den 1960er Jahren in von Geldnot geprägten Zeiten ein bescheidenes Museum errichtete. Als bekanntester Künstler Norwegens wurden Munch und seine Werke bald zu einem wichtigen Teil der norwegischen Identität. Das Museum beherbergt neben seinen Gemälden fast 8.000 Zeichnungen, 500 Druckplatten sowie Tagebücher und Briefe.
Mit Geldern aus der Ölförderung versucht das Land aktuell, sich auf der Weltbühne der Kunst neu zu positionieren. Teil dieser Selbsterfindung ist das riesige Kulturzentrum im Osloer Hafen, mit Opernhaus, Bibliothek – und bald mit einem Neubau für den Nationalheiligen.
In der Dokumentation führt der Bestseller-Autor Karl Ove Knausgård durch das Museum mit Munchs Werken, in ein geheimes Depot mit dem Meisterwerk „Der Schrei“, sowie nach Ekely, wo Munch die letzten 28 Jahre seines Lebens verbrachte. Knausgård, der auch selbst schon eine Ausstellung im Museum kuratiert hat, schildert vor den Werken „Die Sonne“, „Der Tod im Krankenzimmer“ und „Das Kohlfeld“ seine Eindrücke. Außerdem erzählt Magne Furuholmen von der norwegischen Popgruppe a-ha, welche große Rolle die Natur im Leben und Denken von Munch spielte. Und die Zuschauer erleben zudem Marina Abramovic, die mit 280 Menschen aus Oslo das Bild „Der Schrei“ in einer Performance wiederaufleben lässt.

Sonntag, 17. Februar 2019 - 15:45 - 16:30 Uhr ZDF info
Momente der Geschichte II - Die Welt des Mittelalters: Von Rittern, Burgen und Hexen

Sonntag, 17. Februar 2019 - 16:30 - 17:00 Uhr arte
Hundert Meisterwerke und ihre Geheimnisse - "Men of the Docks", 1912, Georges Bellows
2017, Online von 17. Februar bis 18. April
Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war Manhattan das pulsierende Herz von New York, damals nach London die zweitgrößte Stadt der Welt und Wiege des „American Way of Life“. Alles war hier schneller, größer und leuchtender als anderswo, Modernität galt als Glücksversprechen schlechthin. Georges Bellows war gerade 30 Jahre alt, als er „Men of the Docks“ malte. Die realistische Darstellung zeigt eine Gruppe wartender Tagelöhner an einem bitterkalten Tag in den Docks von Brooklyn. Wie Tausende europäischer Einwanderer hoffen diese Männer auf einen Job. Die Skyline der hoch aufragenden Wolkenkratzer im Hintergrund wirkt unerreichbar. „Ihr müsst die Kunst vergessen und das malen, was euch im Leben interessiert“, sagte Bellows‘ Lehrer an der New School of Art. Dort begegnete Bellows auch Edward Hopper, der genau wie er Pressezeichner gewesen war – einer der „Muckraker“, zu Deutsch „Schmutzaufwühler“, wie progressive Journalisten damals genannt wurden. Bellows ist der Ashcan School zuzurechnen, deren Mitglieder mit ihrer gesellschaftskritischen Malerei den Amerikanischen Realismus mitbegründeten. Der Aufbau des Gemäldes scheint den strengen Prinzipien von Mathematik oder Notenlehre zu folgen. Wenn der Betrachter den Blick vom Kai des Brooklyner Hafens zu den Hochhäusern Manhattans gleiten lässt, begreift er, dass der soziale Aufstieg für diese Tagelöhner unmöglich ist. Denn für Schwache gab es in dieser Zeit des Taylorismus und beginnenden Massenkonsums keinen Platz. Bellows zeigt Manhattan bereits als Mythos und imaginierte Verkörperung der Moderne.

Sonntag, 17. Februar 2019 - 19:15 - 19:30 Uhr alpha
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Anthony Island (Kanada) - Die Heimat der Haida

Sonntag, 17. Februar 2019 - 19:40 - 20:00 Uhr 3sat
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Ilha Moçambique, Moçambique - Portugals Sprungbrett nach Indien

Sonntag, 17. Februar 2019 - 20:15 - 21:00 Uhr ZDF info
Zeitreise - Die Welt im Jahr 1000 v.Chr.

Sonntag, 17. Februar 2019 - 20:15 - 22:00 Uhr ONE
Lotte am Bauhaus
Fernsehfilm, 2019, Regie Gregor Schnitzler

Sonntag, 17. Februar 2019 - 21:00 - 21:45 Uhr ZDF info
Zeitreise - Die Welt im Jahr 0

Sonntag, 17. Februar 2019 - 21:45 - 22:30 Uhr ZDF info
Zeitreise - Die Welt im Jahr 500

Sonntag, 17. Februar 2019 - 22:30 - 23:15 Uhr ZDF info
Zeitreise - Die Welt im Jahr 1000

Sonntag, 17. Februar 2019 - 22:30 - 23:15 Uhr Phoenix
Die Meisterin des Tattoos
Whang Od ist fast 100 Jahre alt und die letzte Tattoo-Künstlerin der Kalinga, einem Volksstamm aus den Bergen im Norden der Philippinen.

Sonntag, 17. Februar 2019 - 23:15 - 00:00 Uhr ZDF info
Zeitreise - Die Welt im Jahr 1500

Sonntag, 17. Februar 2019 - 23:15 - 00:55 Uhr MDR
Neo Rauch - Gefährten und Begleiter
Neo Rauch ist der weltweit erfolgreichste deutsche Maler seiner Generation. Seine Bilder bestechen durch ihre Ungeklärtheit, seine Figuren scheinen wie aus der Zeit gefallen. Das, was der Maler auf die Leinwand bannt, bewegt sich im Bereich von Traum und ungreifbarer Wirklichkeit. Immer wieder finden sich Referenzen, die auf seine Heimat Leipzig und Aschersleben hindeuten. Aber nie wird ein Bildgeschehen konkret. In seinen Bildwelten geht es um die Frage, wer wir sind, woher wir kommen, warum wir die sind, die wir geworden sind.Der Dokumentarfilm trifft die Figuren Neo Rauchs, die ihn ein Leben lang begleiten und die Menschen, die zu seinen treuen Gefährten geworden sind. Seine Galeristen, seine Sammler, seine Mannschaft und nicht zuletzt seine Frau, die Malerin Rosa Loy.Wir treffen den Maler in seinem Atelier, wo er um seine Bildwelten ringt, beobachten den kritischen Austausch mit seiner Frau, besuchen Sammler in Deutschland, Italien, den USA und Korea. In langen Gesprächen öffnet sich der Künstler erstmals seit vielen Jahren der Kamera und gibt Auskunft über seinen Zugang zur Kunst, seine Welt und seine vom frühen Verlust der Eltern geprägte Vergangenheit.Ein Film, in dem nicht nur die Bilder nachklingen, sondern auch die Worte eines nachdenklichen, sensitiven Malers.

Montag, 18. Februar 2019

Montag, 18. Februar 2019 - 00:00 - 00:45 Uhr Servus TV
Ab in die Zukunft - Das Erbe von morgen
2017
Die ägyptischen Pyramiden, die Steinstatuen auf der Osterinsel , die Chinesische Mauer, die Akropolis in Athen: All diese Denkmäler sind ein wichtiger Teil unseres Kulturerbes. Doch wird sich unser Kulturerbe bis zum Jahr 2050 erhalten? Schließlich ist es zahlreichen Gefahren ausgesetzt. Wie können wir solche Szenarien vermeiden, und unser Erbe für künftige Generationen aufbewahren? Weltweit gehen Archäologen, Restauratoren und Wissenschaftler neue Wege. Sie entwickeln Technologien, die unser Erbe erhalten sollen. Manche Forscher widmen sich bisher unzugänglichen Orten. Andere entwickeln schon jetzt das Museum der Zukunft.

Montag, 18. Februar 2019 - 00:00 - 00:45 Uhr ZDF info
Zeitreise - Die Welt im Jahr 1800

Montag, 18. Februar 2019 - 02:00 - 02:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Two Seasons

Montag, 18. Februar 2019 - 03:00 - 03:45 Uhr Servus TV
Ab in die Zukunft - Das Erbe von morgen

Montag, 18. Februar 2019 - 05:00 - 05:45 Uhr ZDF info
Momente der Geschichte II - Die Welt des Mittelalters: Von Rittern, Burgen und Hexen

Montag, 18. Februar 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Snowbound Cabin

Montag, 18. Februar 2019 - 10:15 - 11:00 Uhr alpha
Tele-Akademie: Prof. Dietmar Eberle - Raum - Fiktion der Architektur

Montag, 18. Februar 2019 - 11:10 - 12:08 Uhr Servus TV
Geniale Technik - Die Millau-Brücke

Montag, 18. Februar 2019 - 12:10 - 13:05 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - Geheimnis der Maya-Tempel

Montag, 18. Februar 2019 - 12:45 - 13:00 Uhr 3sat
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Ilha Moçambique, Moçambique - Portugals Sprungbrett nach Indien

Montag, 18. Februar 2019 - 15:25 - 15:50 Uhr arte
Frankreichs mythische Orte - Villefranche-de-Conflent
Wiederholung vom 31.01.

Montag, 18. Februar 2019 - 16:00 - 16:55 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - Untergang einer Hochkultur
2018
An der Golfküste Mexikos entdeckten Archäologen steinerne Kolossalköpfe neben einer versteckten 30 Meter hohen Pyramide, einer der frühesten bekannten Pyramiden Mittelamerikas. Es ist dies die Ausgrabungsstätte von La Venta. Die Forscher sind sich sicher, dass diese Stätte einst als Zeremonialzentrum der Olmeken galt. Die Kultur der Olmeken ist von etwa 1500 bis um 400 vor Christus entlang der Küste Mexikos angesiedelt. Wer waren diese Menschen? Warum verschwanden sie 1000 Jahre nachdem sie ihr Machtzentrum in La Venta aufgebaut hatten? Auf der Suche nach Antworten stoßen die Wissenschaftler auf Hinweise, die darauf hindeuten, dass die Kultur der Olmeken die ersten großen Bauwerke in Nordamerika erschuf. Erst kürzlich ausgegrabene Artefakte beweisen, dass die Olmeken sich der Schrift bedienten. Sie waren somit die erste Kultur auf dem nordamerikanischen Kontinent, die durch Schrift kommunizierte. Die Wissenschaftler rätseln nun, ob die Kultur der Olmeken den Grundstein für die Entwicklung der gesamten mesoamerikanischen Zivilisation legte.

In der Welt zuhause
Montag, 18. Februar 2019 - 17:10 - 17:40 Uhr arte
Titicacasee: Die Schilf-Inseln der Uros
2015, Online von 18. Februar bis 26. Februar
Die zweieinhalb Meter dicke Schicht aus Totora, welche das „Fundament” bildet, die Anker, die das schwimmende Eiland an seinem Platz halten, sowie die Häuser werden regelmäßig erneuert. Sonst würde die Insel untergehen – mitsamt ihren Bewohnern und deren Kultur. Doch gibt das Volk erst durch die ständige Wiederholung des Auf- und Abbaus seiner Siedlung einen Sinn. So wie Sisyphos seinen Stein ständig den Berg hochrollt, müssen die sechs hier lebenden Familien regelmäßig Schilf schneiden, um ihre Insel instand zu halten.

Montag, 18. Februar 2019 - 18:15 - 19:15 Uhr alpha
Planet Wissen - Wie werde ich kreativ?

Montag, 18. Februar 2019 - 19:15 - 20:10 Uhr Servus TV
Auf Entdeckungsreise - durch Europa - Schlösserwelten Europas - Piemont (Italien)

alpha-thema: Zerstörtes Kulturerbe
Montag, 18. Februar 2019 - 20:15 - 20:25 Uhr alpha
alpha-thema Gespräch: Kulturerbe zwischen Identität und Profit
2019

alpha-thema: Zerstörtes Kulturerbe
Montag, 18. Februar 2019 - 20:25 - 21:10 Uhr alpha
Das geplünderte Erbe - Terrorfinanzierung durch deutsche Auktionshäuser
2014

alpha-thema: Zerstörtes Kulturerbe
Montag, 18. Februar 2019 - 21:10 - 21: 30 Uhr alpha
alpha-thema Gespräch: Kulturerbe zwischen Identität und Profit
2019

alpha-thema: Zerstörtes Kulturerbe
Montag, 18. Februar 2019 - 21:30 - 21:45 Uhr alpha
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Palmyra (Syrien) - Königin der Wüste
2000

alpha-thema: Zerstörtes Kulturerbe
Montag, 18. Februar 2019 - 21:45 - 22:00 Uhr alpha
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Aleppo (Syrien) - Tausendundein Basar
2001

alpha-thema: Zerstörtes Kulturerbe
Montag, 18. Februar 2019 - 22:00 - 22:15 Uhr alpha
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Damaskus (Syrien) - Paradies in der Wüste
2001

Montag, 18. Februar 2019 - 23:20 - 01:05 Uhr ONE
Lotte am Bauhaus
Fernsehfilm, 2019, Regie Gregor Schnitzler

Dienstag, 19. Februar 2019

Dienstag, 19. Februar 2019 - 00:00 - 00:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Nestled Cabin

Dienstag, 19. Februar 2019 - 04:30 - 05:30 Uhr alpha
Planet Wissen - Wie werde ich kreativ?

Dienstag, 19. Februar 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Hide-A-Way Cove

Dienstag, 19. Februar 2019 - 07:00 - 07:15 Uhr SWR
Die Stadt im späten Mittelalter - Handel, Handwerk, Marktgeschehen
Schulfernsehen

Dienstag, 19. Februar 2019 - 07:15 - 07:30 Uhr SWR
Die Stadt im späten Mittelalter - Gassen, Ghettos, Baubetrieb
Schulfernsehen

Dienstag, 19. Februar 2019 - 09:10 - 10:08 Uhr Servus TV
Ab in die Zukunft - Das Erbe von morgen

Dienstag, 19. Februar 2019 - 10:15 - 10:30 Uhr alpha
Ich mach's! - Holz- und Bautenschützer/-in

Dienstag, 19. Februar 2019 - 11:00 - 12:05 Uhr alpha
Planet Wissen - Wie werde ich kreativ?

In der Welt zuhause
Dienstag, 19. Februar 2019 - 11:50 - 12:15 Uhr arte
Nepal - Lo Manthang, auf dem Dach der Welt

Dienstag, 19. Februar 2019 - 12:10 - 13:05 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - Untergang einer Hochkultur

alpha-thema: Zerstörtes Kulturerbe
Dienstag, 19. Februar 2019 - 13:00 - 13:10 Uhr alpha
alpha-thema Gespräch: Kulturerbe zwischen Identität und Profit
2019

alpha-thema: Zerstörtes Kulturerbe
Dienstag, 19. Februar 2019 - 13:10 - 13:55 Uhr alpha
Das geplünderte Erbe - Terrorfinanzierung durch deutsche Auktionshäuser
2014

alpha-thema: Zerstörtes Kulturerbe
Dienstag, 19. Februar 2019 - 13:50 - 14:15 Uhr alpha
alpha-thema Gespräch: Kulturerbe zwischen Identität und Profit
2019

alpha-thema: Zerstörtes Kulturerbe
Dienstag, 19. Februar 2019 - 14:15 - 14:30 Uhr alpha
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Palmyra (Syrien) - Königin der Wüste
2000

alpha-thema: Zerstörtes Kulturerbe
Dienstag, 19. Februar 2019 - 14:30 - 14:45 Uhr alpha
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Aleppo (Syrien) - Tausendundein Basar
2001

alpha-thema: Zerstörtes Kulturerbe
Dienstag, 19. Februar 2019 - 14:45 - 15:00 Uhr alpha
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Damaskus (Syrien) - Paradies in der Wüste
2001

Dienstag, 19. Februar 2019 - 15:05 - 16:00 Uhr Servus TV
Auf Entdeckungsreise - durch Europa - Schlösserwelten Europas - Piemont (Italien)

Dienstag, 19. Februar 2019 - 16:00 - 16:55 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - Geheimnis der Felsentempel
2018
Abu Simbel stellt den größten aus dem Felsen gehauenen Tempel der Welt dar. Im Tempel verborgen befinden sich riesige Hallen und Gänge. Diese wurden von Hand 60 Meter in eine Felswand hineingehauen. Die Fassade dominieren vier 20 Meter hohe Statuen aus Sandstein, nach dem Abbild des Pharaos Ramses II, der als der einflussreichste Herrscher des alten Ägyptens gilt.

Dienstag, 19. Februar 2019 - 17:05 - 18:00 Uhr WELT
Meilensteine der Technik: Antike Ingenieurskunst

In der Welt zuhause
Dienstag, 19. Februar 2019 - 17:20 - 17:50 Uhr arte
Niederlande: Die schwimmenden Häuser von IJburg
2015, Online von 19. Februar bis 27. Februar
Mit der Klimaerwärmung steigen der Meeresspiegel und die Pegelstände der Flüsse. Angesichts dessen sieht nicht nur der Architekt Koen Olthuis schwimmende Häuser als wohl sinnvollstes Zukunftsmodell für das Land. Acht Kilometer entfernt von Amsterdams Stadtzentrum im neuen Stadtteil IJburg, der aus künstlichen Inseln besteht, wird seit 2013 eine Siedlung aus schwimmenden Häusern gebaut.

Dienstag, 19. Februar 2019 - 18:45 - 19:30 Uhr ZDF info
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Das Geheimnis von Petra

Dienstag, 19. Februar 2019 - 19:15 - 20:10 Uhr Servus TV
Auf Entdeckungsreise - durch Europa - Schlösserwelten Europas - Entlang der Loire (Frankreich)

Dienstag, 19. Februar 2019 - 20:15 - 21:00 Uhr ZDF info
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Die Skelette von York

alpha-thema: Ausgrabungen
Dienstag, 19. Februar 2019 - 21:00 - 21:45 Uhr alpha
Die nackte Terrakotta-Armee
2014
Die Terracotta-Armee des chinesischen Kaisers Qin gilt als achtes Weltwunder. Weniger bekannt sind die 15 Jahre später entdeckten Figuren des Herrschers Han Jingdi (Han Jing Di), vierter Kaiser der Han-Dynastie. Während die Qin-Figuren allesamt mannshohe Krieger darstellen, sind in der lange verschollenen Grabstätte, dem Mausoleum Han Yang Ling des Kaisers Han Jingdi rund 40.000 kleinere und feiner gearbeitete Tonfiguren gefunden worden. Sie verkörpern nicht nur Krieger sondern auch Tiere, Bürger, adlige und Frauen.

alpha-thema: Ausgrabungen
Dienstag, 19. Februar 2019 - 21:45 - 22:15 Uhr alpha
Die verschüttete Hochkultur - Tempelstadt Naga
2016

Dienstag, 19. Februar 2019 - 21:45 - 22:30 Uhr ZDF info
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Im Zeichen der Sphinx

Dienstag, 19. Februar 2019 - 22:30 - 23:15 Uhr ZDF info
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Die Karte der Wikinger

Mittwoch, 20. Februar 2019

Mittwoch, 20. Februar 2019 - 00:00 - 00:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Wintertime Discovery

In der Welt zuhause
Mittwoch, 20. Februar 2019 - 03:25 - 03:55 Uhr arte
Schweden, Malmö - Eco City Schwedens
Wiederholung vom 12.02.

Mittwoch, 20. Februar 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Enchanted Falls Oval

Mittwoch, 20. Februar 2019 - 09:30 - 09:45 Uhr alpha
Das Römer-Experiment - Wie sichern die Römer ihr Imperium?
Schulfernsehen

Mittwoch, 20. Februar 2019 - 09:45 - 10:00 Uhr alpha
Das Römer-Experiment - Wie erobern die Römer die Welt?
Schulfernsehen

Mittwoch, 20. Februar 2019 - 12:10 - 13:05 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - Geheimnis der Felsentempel

alpha-thema: Ausgrabungen
Mittwoch, 20. Februar 2019 - 13:45 - 14:30Uhr alpha
Die nackte Terrakotta-Armee
2014

alpha-thema: Ausgrabungen
Mittwoch, 20. Februar 2019 - 14:30 - 15:00 Uhr alpha
Die verschüttete Hochkultur - Tempelstadt Naga
2016

Mittwoch, 20. Februar 2019 - 15:05 - 16:00 Uhr Servus TV
Auf Entdeckungsreise - durch Europa - Schlösserwelten Europas - Estremadura (Portugal)

Mittwoch, 20. Februar 2019 - 15:25 - 15:50 Uhr arte
Frankreichs mythische Orte - Cordes-sur-Ciel
Wiederholung vom 11.02.

alpha-retro
Mittwoch, 20. Februar 2019 - 16:00 - 16:20 Uhr alpha
Großstadtbahnhof (1966)
Doku, 1966
Ein wundervoller Film über die Abläufe bei der Bahn, am Münchner Hauptbahnhof und über die damals modernste Technik des Stellwerks im Jahr 1966, gewürzt mit für Schulfernsehen der Sechziger ungewöhnlichem Humor.

Mittwoch, 20. Februar 2019 - 16:00 - 16:55 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - Wunderwerk Pyramiden (1/2)

In der Welt zuhause
Mittwoch, 20. Februar 2019 - 17:10 - 17:40 Uhr arte
Die Korowai: Im Urwald zuhause
2016, Online von 20. Februar bis 28. Februar
Um sich ihrer unwirtlichen Umgebung anzupassen, haben die Korowai den Urwald nicht zu ihrem Feind erklärt, sondern ihn sich zum Verbündeten gemacht. Ihre Häuser bauen sie in altüberlieferter Weise hoch oben auf Baumstämmen.

Mittwoch, 20. Februar 2019 - 19:40 - 20:15 Uhr arte
Re: Umzug ins Mikrohaus - Antworten auf Europas Wohnungskrise

Donnerstag, 21. Februar 2019

Donnerstag, 21. Februar 2019 - 00:00 - 00:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Mountain Mirage

Donnerstag, 21. Februar 2019 - 02:30 - 03:00 Uhr arte
Hundert Meisterwerke und ihre Geheimnisse - "Men of the Docks", 1912, Georges Bellows
2017, Wiederholung vom 17.02., Online von 17. Februar bis 18. April

Donnerstag, 21. Februar 2019 - 03:10 - 03:55 Uhr WELT
Meilensteine der Technik: Antike Ingenieurskunst

Donnerstag, 21. Februar 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Not Quite Spring

Donnerstag, 21. Februar 2019 - 06:15 - 07:00 Uhr Phoenix
Die Meisterin des Tattoos

Donnerstag, 21. Februar 2019 - 12:10 - 13:05 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - Wunderwerk Pyramiden (1/2)

Donnerstag, 21. Februar 2019 - 12:15 - 12:50 Uhr arte
Re: Umzug ins Mikrohaus - Antworten auf Europas Wohnungskrise

Donnerstag, 21. Februar 2019 - 15:10 - 16:00 Uhr 3sat
Schlösser und Burgen der Schweiz, Folge 1

In der Welt zuhause
Donnerstag, 21. Februar 2019 - 15:25 - 15:50 Uhr arte
Rio de Janeiro - Das andere Gesicht der Favelas

Donnerstag, 21. Februar 2019 - 16:00 - 16:55 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - Wunderwerk Pyramiden (2/2)

Donnerstag, 21. Februar 2019 - 16:00 - 16:50 Uhr 3sat
Schlösser und Burgen der Schweiz, Folge 2

Donnerstag, 21. Februar 2019 - 16:50 - 17:40 Uhr 3sat
Schlösser und Burgen der Schweiz, Folge 3

In der Welt zuhause
Donnerstag, 21. Februar 2019 - 17:10 - 17:40 Uhr arte
Burkina Faso: Die Labyrinthstadt
2016, Online von 21. Februar bis 01. März
In dem 17.000-Einwohner-Dorf befindet sich der architektonisch faszinierende Königshof: Durch seine unterschiedlich geformten Lehmhütten, die mit farbigen Motiven verziert sind, entsteht auf 1,5 Hektar Fläche ein organisches Gesamtkunstwerk mit großer Symbolik. Unterteilt ist der Hof in einzelne Gehöfte, innerhalb derer sich mehrere Haushalte befinden, die wiederum in kleine Hütten aufgeteilt sind.

Donnerstag, 21. Februar 2019 - 17:40 - 18:30 Uhr 3sat
Schlösser und Burgen der Schweiz, Folge 4

Freitag, 22. Februar 2019

Freitag, 22. Februar 2019 - 00:00 - 00:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Double Oval Fantasy

Freitag, 22. Februar 2019 - 02:20 - 03:10 Uhr 3sat
Schlösser und Burgen der Schweiz, Folge 1

Freitag, 22. Februar 2019 - 03:10 - 04:00 Uhr 3sat
Schlösser und Burgen der Schweiz, Folge 2

Freitag, 22. Februar 2019 - 03:30 - 04:15 Uhr ZDF info
Mythen-Jäger - Die Suche nach Sodom

Freitag, 22. Februar 2019 - 04:00 - 04:50 Uhr 3sat
Schlösser und Burgen der Schweiz, Folge 3

Freitag, 22. Februar 2019 - 04:45 - 05:30 Uhr ZDF info
Aufgedeckt: Geheimnisse des Altertums - Die Cheops-Pyramide

Freitag, 22. Februar 2019 - 04:50 - 05:40 Uhr 3sat
Schlösser und Burgen der Schweiz, Folge 4

Freitag, 22. Februar 2019 - 05:30 - 06:15 Uhr ZDF info
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Der Turmbau zu Babel

Freitag, 22. Februar 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Splashes of Autumn

Freitag, 22. Februar 2019 - 06:15 - 07:00 Uhr ZDF info
Aufgedeckt: Geheimnisse des Altertums - Die Steinskulpturen der Osterinsel

Freitag, 22. Februar 2019 - 07:00 - 07:30 Uhr SWR
Zeitenwende - Die Renaissance - Die Entdeckung der Zeit
Schulfernsehen

Freitag, 22. Februar 2019 - 07:30 - 08:00 Uhr SWR
Zeitenwende - Die Renaissance - Der Mensch wird zum Göttlichen
Schulfernsehen

Freitag, 22. Februar 2019 - 08:00 - 08:30 Uhr SWR
Zeitenwende - Die Renaissance - Die Entdeckung der Zeit
Schulfernsehen

Freitag, 22. Februar 2019 - 10:10 - 11:10 Uhr Servus TV
Grüne Zukunft - Helden des Alltags - Jenseits jeglicher Zivilisation

Freitag, 22. Februar 2019 - 12:10 - 13:05 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - Wunderwerk Pyramiden (2/2)

Freitag, 22. Februar 2019 - 13:30 - 14:15 Uhr ZDF info
Mythen-Jäger - Die Suche nach Sodom

Freitag, 22. Februar 2019 - 15:00 - 15:45 Uhr ZDF info
Aufgedeckt: Geheimnisse des Altertums - Die Cheops-Pyramide

Freitag, 22. Februar 2019 - 16:00 - 16:55 Uhr Servus TV
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Die verlorenen Schätze Ninives

In der Welt zuhause
Freitag, 22. Februar 2019 - 17:20 - 17:45 Uhr arte
China: Die Tulou-Rundhäuser
2015, Online von 22. Februar bis 02. März
In der Provinz Fujian im Südosten Chinas trifft Philippe auf das Volk der Hakka, die in sogenannten Tulou leben, einer Mischung aus Festungswall und bäuerlichem Gemeinschaftsbau, fast ohne Türen und Fenster. Die großen Rundgebäude haben eine lange Tradition und sind das Symbol eines gemeinschaftlichen Lebens.

Freitag, 22. Februar 2019 - 18:00 - 18:45 Uhr ZDF info
Aufgedeckt: Geheimnisse des Altertums - Die Steinskulpturen der Osterinsel

Freitag, 22. Februar 2019 - 18:45 - 19:30 Uhr ZDF info
Wolkenkratzer - Die spektakulärsten Hochhäuser der Welt - Billionaire Building

Freitag, 22. Februar 2019 - 19:15 - 20:00 Uhr Phoenix
Die Meisterin des Tattoos

Freitag, 22. Februar 2019 - 19:30 - 20:15 Uhr ZDF info
Wolkenkratzer - Die spektakulärsten Hochhäuser der Welt - Shanghai Tower

Freitag, 22. Februar 2019 - 23:15 - 00:00 Uhr ZDF info
Wolkenkratzer - Die spektakulärsten Hochhäuser der Welt - One World Trade Center

Samstag, 23. Februar 2019

Samstag, 23. Februar 2019 - 00:00 - 00:45 Uhr ZDF info
Wolkenkratzer - Die spektakulärsten Hochhäuser der Welt - Leadenhall Building

Samstag, 23. Februar 2019 - 00:00 - 00:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Contemplative Lady

In der Welt zuhause
Samstag, 23. Februar 2019 - 03:30 - 04:00 Uhr arte
Titicacasee: Die Schilf-Inseln der Uros
Wiederholung vom 18.02.

Samstag, 23. Februar 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Summer in the Mountain

Samstag, 23. Februar 2019 - 06:00 - 06:15 Uhr SWR
Das Renaissance-Experiment - Kampf um den richtigen Glauben
Schulfernsehen

Samstag, 23. Februar 2019 - 06:15 - 06:45 Uhr arte
Hundert Meisterwerke und ihre Geheimnisse - Das Sklavenschiff, 1840, J.M.W Turner
2017, Wiederholung vom 10.02., Online von 10. Februar bis 11. April

Samstag, 23. Februar 2019 - 06:15 - 06:30 Uhr SWR
Das Renaissance-Experiment - Die Zeit der Entdecker
Schulfernsehen

Samstag, 23. Februar 2019 - 06:30 - 06:45 Uhr SWR
Das Renaissance-Experiment - Der Bauernkrieg
Schulfernsehen

Samstag, 23. Februar 2019 - 06:45 - 07:00 Uhr SWR
Das Renaissance-Experiment - Ein neuer Blick auf die Welt
Schulfernsehen

Samstag, 23. Februar 2019 - 07:00 - 07:15 Uhr SWR
Das Renaissance-Experiment - Die neue alte Kunst
Schulfernsehen

Samstag, 23. Februar 2019 - 07:15 - 07:30 Uhr SWR
Das Renaissance-Experiment - Neue Städte für neue Bürger
Schulfernsehen

Samstag, 23. Februar 2019 - 07:30 - 08:00 Uhr SWR
Zeitenwende - Die Renaissance - Der Mensch wird zum Göttlichen
Schulfernsehen

Samstag, 23. Februar 2019 - 08:00 - 08:30 Uhr SWR
Zeitenwende - Die Renaissance - Die Entdeckung der Zeit
Schulfernsehen

In der Welt zuhause
Samstag, 23. Februar 2019 - 10:20 - 10:50 Uhr arte
Rio de Janeiro - Das andere Gesicht der Favelas
Wiederholung vom 08.02.

Samstag, 23. Februar 2019 - 10:30 - 11:30 Uhr Servus TV
Geniale Technik - Die Millau-Brücke

Samstag, 23. Februar 2019 - 10:45 - 11:30 Uhr Phoenix
Die Meisterin des Tattoos

Samstag, 23. Februar 2019 - 12:00 - 13:00 Uhr alpha
Planet Wissen - Wie werde ich kreativ?

50 Jahre "Unter unserem Himmel"
Samstag, 23. Februar 2019 - 14:00 - 14:25 Uhr alpha
Topographie - Der Fernpass
1974
Ein Film von Dieter Wieland

50 Jahre "Unter unserem Himmel"
Samstag, 23. Februar 2019 - 14:25 - 14:50 Uhr alpha
Meine Ahnen waren Maler - Elfie Pertramer blättert in ihrem Familienarchiv
1975

Samstag, 23. Februar 2019 - 18:30 - 19:15 Uhr alpha
Herrensitze, Folge 6 - Sisis Juwelier: Herrenhaus Köchert am Traunsee
2018

Samstag, 23. Februar 2019 - 20:15 - 21:05 Uhr arte
Ein Tag in Paris 1775

alpha-retro "Mode 1968-71"
Samstag, 23. Februar 2019 - 20:15 - 20:55 Uhr alpha
Alta moda italiana - Besuch der bekanntesten Modeateliers in Rom inklusive Modenschau
1968
Wunderschöne, größten Teils schon in Farbe gedrehte Reportrage aus dem Jahr 1968 über den Modefrühling in Rom in diesem Jahr.

alpha-retro "Mode 1968-71"
Samstag, 23. Februar 2019 - 20:55 - 21:20 Uhr alpha
München macht Mode - Die Modestadt München zu Beginn der Siebzigerjahre
1971

21:05 - 22:00 Uhr arte
Samstag, 23. Februar 2019 - Ein Tag in Köln 1629

alpha-retro "Mode 1968-71"
Samstag, 23. Februar 2019 - 21:20 - 21:50 Uhr alpha
Schülermode zwischen Protest und Anpassung - "Sie-er-Es"
1971
Während die meisten Erwachsenen über die damalige Schülerkluft empört waren, sie mindestens als trostlos empfanden, legten die Macherinnen dieses Films aus dem Jahr 1971 gleich zu Beginn ihre Ansicht dar: Sie finden diese Art von Mode trotz aller zur Schau gestellten Schlampigkeit bei genauerem Hinsehen wesentlich origineller als die Mode der Eltern dieser jungen Menschen

Sonntag, 24. Februar 2019

Sonntag, 24. Februar 2019 - 01:20 - 01:50 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Deep Woods

alpha-retro "Mode 1968-71"
Sonntag, 24. Februar 2019 - 01:50 - 02:25 Uhr alpha
Alta moda italiana - Besuch der bekanntesten Modeateliers in Rom inklusive Modenschau
1968

alpha-retro "Mode 1968-71"
Sonntag, 24. Februar 2019 - 02:25 - 02:55 Uhr alpha
München macht Mode - Die Modestadt München zu Beginn der Siebzigerjahre
1971

alpha-retro "Mode 1968-71"
Sonntag, 24. Februar 2019 - 02:55 - 03:25 Uhr alpha
Schülermode zwischen Protest und Anpassung - "Sie-er-Es"
1971

Sonntag, 24. Februar 2019 - 05:40 - 05:50 Uhr ZDF
zdf.formstark

Sonntag, 24. Februar 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Oriental Falls

Sonntag, 24. Februar 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr SWR
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Hafenstädte in Südamerika - Valparaiso und Cartagena - Chile/Kolumbien

Sonntag, 24. Februar 2019 - 06:45 - 07:00 Uhr NDR
Schätze der Welt - Avignon, Frankreich - Exil der Päpste

Sonntag, 24. Februar 2019 - 09:05 - 09:35 Uhr ORF2
Filmrequisite - die Kunst der Illusion
2016
Österreichs größtes und umfangreichstes Requisitenlager befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofs. Zwischen den verwaisten Gleisen, erstreckt sich auf 3500 Quadratmetern dieses Archiv der Illusion.

Sonntag, 24. Februar 2019 - 10:00 - 10:45 Uhr SWR
Bodenseegeschichten - Das Erbe der Mönche

Sonntag, 24. Februar 2019 - 10:20 - 11:15 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - Geheimnis der Felsentempel

Sonntag, 24. Februar 2019 - 11:15 - 12:10 Uhr Servus TV
Spektakuläre Bauwerke - Wunderwerk Pyramiden(1/2)

Sonntag, 24. Februar 2019 - 11:55 - 13:00 Uhr SF1
Miriam Cahn: Kunst als Kommentar zur Zeit
2004
Heute werden Miriam Cahns Werke, die sich mit Krieg, Flucht und dem Geschlechterverhältnis befassen, weit über die Grenzen der Schweiz hinaus geschätzt. Der Film von Edith Jud gibt einen umfassenden Einblick insbesondere in das frühe Schaffen Miriam Cahns und erforscht im Zusammenspiel mit der Künstlerin die von ihr wahrgenommene Realität. Die «Sternstunde Kunst» wiederholt das Filmporträt anlässlich der umfassenden Werkschau «Ich als Mensch» im Kunstmuseum Bern.

Sonntag, 24. Februar 2019 - 13:20 - 14:05 Uhr ZDF neo
Versunkene Schätze

Sonntag, 24. Februar 2019 - 14:40 - 15:40 Uhr Servus TV
Geniale Technik - Die Millau-Brücke

Sonntag, 24. Februar 2019 - 15:35 - 16:30 Uhr arte
The Art of Museums - Das Solomon R. Guggenheim Museum, New York
2018, Online verfügbar von 24/02 bis 26/03
Das Solomon R. Guggenheim Museum ist das europäischste der amerikanischen Museen. Seine Sammlung wurde maßgeblich von europäischen Künstlern zusammengetragen. Als Europa im Zweiten Weltkrieg auseinanderfiel, entwickelte sich New York zum neuen Zentrum der modernen Welt. Sinnbild der neuen Ära wurde das spektakuläre Gebäude des Guggenheim-Museums, das wie ein Raumschiff an der Fifth Avenue liegt. 1943 wurde der Architekt Frank Lloyd Wright von dem Industriellen Solomon R. Guggenheim beauftragt, ein Gebäude für dessen Sammlung zu entwerfen. Mit der Eröffnung 1959 wurde der Bau schnell zu einer Ikone der Architektur und zum Sinnbild für ein neues Zeitalter der Moderne. Zwei Frauen sind besonders eng mit der Entwicklung des Hauses verwoben: Peggy Guggenheim, seine Nichte, die zur wichtigsten Sammlerin abstrakter Kunst in Europa wurde, und Hilla von Rebay, die Guggenheim auf das Talent Wassily Kandinskys aufmerksam machte. Gespickt mit Kommentaren von Eric Kandel, Sir Norman Foster, Marina Abramovic und Ólafur Elíasson zeichnet diese Folge die Geschichte dieses architektonisch so besonderen Museums nach, in dem spektakuläre Architektur und ausgestellte Kunstwerke nicht selten einen Kontrast bilden. Julie Mehretu, New Yorkerin mit äthiopischen Wurzeln und eine der wichtigsten Malerinnen der Gegenwart, führt die Zuschauer durch das Haus und schildert ihre Eindrücke vor Bildern von Kandinsky, Duchamp und Jackson Pollock.

Sonntag, 24. Februar 2019 - 16:30 - 16:55 Uhr arte
Hilma af Klint - Ihrer Zeit voraus
2018, Online verfügbar von 24/02 bis 25/05
Zu Lebzeiten war Hilma af Klint (1862-1944) eine Unbekannte. Erst jetzt wird die Künstlerin im New Yorker Guggenheim Museum mit einer Einzelausstellung geehrt und als Pionierin der Abstraktion gefeiert - noch vor Malewitsch und Kandinsky. Hilma af Klint wusste, dass sie ihrer Zeit voraus war. Als Malerin und Medium fühlte sie sich von höheren Wesen geleitet und war damit nicht allein. Das Unsichtbare lag in der Luft: Das elektrische Licht wurde erfunden, ebenso das Telefon und die Röntgentechnik. Hilma af Klint wollte das Unsichtbare auf die Leinwand bannen. 1904, während einer Séance, bekam sie von höheren Wesen den Auftrag, Bilder für einen Tempel zu malen. Sie nahm den Auftrag an und ließ alles, was sie an der Kunstakademie gelernt hatte, radikal hinter sich. Die großformatigen Serien, die dann entstanden, waren so abstrakt und modern, dass sie selbst ihren Mentor Rudolf Steiner ratlos machten. Steiner baute in Dornach ein anthroposophisches Zentrum, das Goetheanum, das Hilma wie bestimmt dafür schien, ihre Bilder zu beherbergen. Von Steiners Ablehnung enttäuscht, suchte sie weiter und skizzierte einen Tempel in Spiralform, überzeugt davon, dass ihre Bilder eines Tages doch noch gesehen werden. Fasziniert von Hilma af Klints Willensstärke und ihrem Talent rekonstruierten der Großneffe Johan af Klint, die Biografin Julia Voss und Tracey Bashkoff, Kuratorin des Guggenheim, Hilmas Suche; eine Suche, die sich mit der Ausstellung in New York auf überraschende Weise erfüllt.

Sonntag, 24. Februar 2019 - 16:30 - 17:00 Uhr ZDF
planet e.: 3D - Ich druck‘ mir die Welt

Sonntag, 24. Februar 2019 - 19:30 - 20:15 Uhr ZDF
Ein Tag in Köln 1629

Montag, 25. Februar 2019

Montag, 25. Februar 2019 - 01:30 - 02:55 Uhr HR
Life, animated - Die fantastische Welt eines Autisten
2016
Der Dokumentarfilm erzählt die bewegende Geschichte des Jungen Owen Suskind, der mit drei Jahren plötzlich verstummt. Die Diagnose lautet Autismus. Durch einen Zufall entdeckt seine Familie erst Jahre später, dass ihr Sohn in der Welt der Disney-Trickfilme und deren animierter Charaktere lebt. Owens Welt ist ein Leben fiktiver Helden in Animation. Seiner Familie gelingt es, durch die Figuren aus "Peter Pan" oder "Der König der Löwen" wieder in Kontakt mit ihm zu treten. Mit Hilfe der Helden und der Moral der Geschichten schafft es Owen, die reale Welt um ihn herum zu verstehen und sein Leben zu meistern. Owen lebt nicht nur in Disneyfilmen, sondern entwickelt selbsterfundene Comicgeschichten, die er "Das Land der verlorenen Helden" nennt. Schon als kleiner Junge begann er, seine geliebten Figuren zu zeichnen. Nie waren es die großen Helden, sondern immer dessen Kameraden, die Side Kicks. Sie beschreiben am deutlichsten seine eigene, fiktive Welt. Der Dokumentarfilm zeigt privates Archivmaterial der Familie Suskind, das dokumentiert, wie Owen, ein gesundes und aufgewecktes Kleinkind, plötzlich aufhört zu sprechen. Er verschwindet völlig und scheinbar ausweglos in seiner eigenen Welt. Es vergehen Jahre, in denen Owen ausschließlich auf Disney-Filme zu reagieren scheint. Eines Tages streift sein Vater im Spiel eine Handpuppe über - Jago, den Sprüche klopfenden Papagei aus "Aladdin" - und fragt seinen Sohn: "Wie ist das eigentlich, wenn man so ist wie du?" Plötzlich und völlig unerwartet spricht Owen seine ersten Worte seit Jahren und antwortet mit Dialogen aus seinen heißgeliebten Disney-Filmen. Der Film erzählt die unglaubliche Geschichte des Autisten Owen, indem er ihn über einen langen Zeitraum beobachtet: im Kreis seiner Familie, während Sitzungen bei seinem Therapeuten und während seiner großen Rede bei der Abschlussfeier im College. Der Dokumentarfilm stellt klassische Disney-Sequenzen neben Szenen aus Owens realem Leben als Sohn, Bruder, Schüler und Freund. So kann der Film zeigen, wie die Identifikation mit Disney-Figuren wie Simba, Jafar und Arielle ihm dabei helfen, seine eigenen Gefühle zu begreifen und die Realität zu interpretieren. Künstlerisch gestaltete Animationen erwecken Owens detailreiche Fantasy-Welt zum Leben, lassen den Zuschauer in seine ausgedachten Geschichten eintauchen, wenn dieser sich zum Beispiel vorstellt, wie er mit einem Heer an Disney-Kameraden alle Widerstände heldenhaft überwindet. Hiermit und durch den Rückhalt seiner Familie kann sich Owen den Herausforderungen des Erwachsenwerdens stellen.

Montag, 25. Februar 2019 - 02:05 - 02:35 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - High Tide

Montag, 25. Februar 2019 - 02:15 - 03:10 Uhr arte
The Art of Museums (7/8) - (7): Das Munch Museum, Oslo
2018, Wiederholung vom 17.02., Online von 17. Februar bis 19. März

Montag, 25. Februar 2019 - 02:45 - 03:30 Uhr ZDF
Ein Tag in Köln 1629

In der Welt zuhause
Montag, 25. Februar 2019 - 03:55 - 04:25 Uhr arte
Bolivien - Die Erdhäuser der Chipaya
Wiederholung vom 11.02.

Montag, 25. Februar 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Autumn Palette

Montag, 25. Februar 2019 - 10:00 - 10:15 Uhr alpha
Ich mach's! - Fotograf/-in

Montag, 25. Februar 2019 - 10:15 - 11:00 Uhr alpha
Tele-Akademie - Prof. Wulf Daseking - Demographische Entwicklung: Antworten der Stadtplanung

Montag, 25. Februar 2019 - 12:10 - 13:05 Uhr Servus TV
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Die verlorenen Schätze Ninives

Montag, 25. Februar 2019 - 12:45 - 13:00 Uhr 3sat
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Lamu, Kenia Die magische Steinstadt

Montag, 25. Februar 2019 - 15:30 - 16:15 Uhr 3sat
Geheimes Paris - Rätselhafte Orte der Geschichte

Montag, 25. Februar 2019 - 16:00 - 16:55 Uhr Servus TV
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Ägyptens verlorene Prinzessin

Montag, 25. Februar 2019 - 16:15 - 17:00 Uhr 3sat
Deutschlands Städte - Macht und Reichtum

Montag, 25. Februar 2019 - 17:00 - 17:45 Uhr 3sat
Deutschlands Städte - Glanz und Gloria

In der Welt zuhause
Montag, 25. Februar 2019 - 17:10 - 17:40 Uhr arte
Peru: Die Flussstadt Iquitos
2015, Online von 25. Februar bis 05. März
Iquitos, die weltweit größte Stadt ohne Straßenzufahrt, erreicht man nur per Flugzeug oder Schiff. 1.000 Kilometer von Lima entfernt, leben die 400.000 Einwohner mitten im peruanischen Regenwald. Wie konnte diese Stadt im Amazonasdschungel eine der größten des Landes werden?

Montag, 25. Februar 2019 - 17:45 - 18:30 Uhr 3sat
Deutschlands Städte - Fortschritt und Elend

Montag, 25. Februar 2019 - 23:30 - 00:15 Uhr Das Erste
Geheimnisvolle Orte - Der Reichstag - Geschichte eines deutschen Hauses

Dienstag, 26. Februar 2019

Dienstag, 26. Februar 2019 - 00:00 - 00:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Barn in Snow Oval

Dienstag, 26. Februar 2019 - 00:45 - 01:30 Uhr Phoenix
Ägypten von oben - Die versunkenen Städte

Dienstag, 26. Februar 2019 - 01:15 - 02:00 Uhr ZDF info
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Die Karte der Wikinger

Dienstag, 26. Februar 2019 - 01:45 - 02:15 Uhr 3sat
Peter Paul Rubens - auf den Spuren eines Malergenies
2012
Peter Paul Rubens (1577-1640) war nicht nur einer der bedeutendsten Maler aller Zeiten, er reiste als Diplomat auch im Auftrag der Habsburger durch Europa. - Eine Spurensuche. Weil er für die verschiedenen Fürstenhöfe malte, gelang es ihm, als Unterhändler in schwierigen Missionen zu wirken. So versuchte er, den Achtzigjährigen Krieg zu beenden und den Dreißigjährigen Krieg zu verhindern.
Die Dokumentation "Peter Paul Rubens - auf den Spuren eines Malergenies" geht auf Spurensuche in Antwerpen, wo Rubens aufwuchs und arbeitete. Sie zeigt die wichtigsten Gemälde an ihren Originalschauplätzen in Kirchen, Klöstern und im Rubenshaus, die bis heute erhaltene Druckerei, in der Rubens seine Stiche drucken ließ, sowie die Bauten des Architekten Rubens in der flandrischen Hafenmetropole.

Dienstag, 26. Februar 2019 - 02:45 - 03:30 Uhr ZDF info
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Im Zeichen der Sphinx

Dienstag, 26. Februar 2019 - 05:30 - 06:15 Uhr ZDF info
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Das Geheimnis von Petra

Dienstag, 26. Februar 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Cypress Swamp

Dienstag, 26. Februar 2019 - 06:15 - 07:00 Uhr ZDF info
Die Welt der Antike - Mythos Alexander der Große

In der Welt zuhause
Dienstag, 26. Februar 2019 - 06:40 - 07:10 Uhr arte
Myanmar- Die Bewohner des Inle-Sees
Wiederholung vom 13.02.

Dienstag, 26. Februar 2019 - 07:00 - 07:45 Uhr ZDF info
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Die Karte der Wikinger

Dienstag, 26. Februar 2019 - 07:30 - 08:15 Uhr Phoenix
Ägypten von oben - Die versunkenen Städte

Dienstag, 26. Februar 2019 - 09:30 - 09:45 Uhr alpha
Das Mittelalter-Experiment - Wie wurde man Ritter?
Schulfernsehen

Dienstag, 26. Februar 2019 - 09:45 - 10:00 Uhr alpha
Das Mittelalter-Experiment - Warum baute man Burgen?
Schulfernsehen

In der Welt zuhause
Dienstag, 26. Februar 2019 - 11:50 - 12:15 Uhr arte
Indien - Auroville, die Stadt im Einklang
Wiederholung vom 15.02.

Dienstag, 26. Februar 2019 - 12:10 - 13:05 Uhr Servus TV
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Ägyptens verlorene Prinzessin

Dienstag, 26. Februar 2019 - 13:30 - 14:15 Uhr ZDF info
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Das Geheimnis von Petra

Dienstag, 26. Februar 2019 - 16:00 - 16:55 Uhr Servus TV
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Das Geheimnis des Wikingergrabs

In der Welt zuhause
Dienstag, 26. Februar 2019 - 17:10 - 17:40 Uhr arte
Tokio: Die Metropole der Mikrohäuser
2015, Online von 26. Februar bis 06. März
Mit 13.500 Einwohnern pro Quadratkilometer ist Tokio eine der am dichtesten besiedelten Städte der Erde. Immer und überall fehlt es an Platz. Um sich dieser Situation anzupassen, gibt es in der 38-Millionen-Metropole eine architektonische Neuerung: die Mikrohäuser. Diese winzigen Häuschen wetteifern mit originellen Formen darum, sich sogar in die kleinsten Ritzen der Stadt einzufügen.

Dienstag, 26. Februar 2019 - 17:15 - 18:00 Uhr ZDF info
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Im Zeichen der Sphinx

Dienstag, 26. Februar 2019 - 18:00 - 18:45 Uhr ZDF info
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Die Karte der Wikinger

Dienstag, 26. Februar 2019 - 18:45 - 19:30 Uhr ZDF info
ZDF-History - Die Ritter - Mythos und Wahrheit

Dienstag, 26. Februar 2019 - 20:15 - 21:00 Uhr ZDF info
Die Welt der Ritter - Männer in Eisen

Dienstag, 26. Februar 2019 - 21:00 - 21:45 Uhr ZDF info
Die Welt der Ritter - Für Ruhm und Ehre

Dienstag, 26. Februar 2019 - 21:00 - 21:45 Uhr Phoenix
Ein Prinz unter Indianern - Die Reisen des Maximilian zu Wied

Dienstag, 26. Februar 2019 - 21:45 - 22:30 Uhr ZDF info
Die Welt der Ritter - Die Letzten ihrer Art

Mittwoch, 27. Februar 2019

Mittwoch, 27. Februar 2019 - 00:00 - 00:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - That Time of Year

Mittwoch, 27. Februar 2019 - 05:10 - 05:55 Uhr ZDF neo
Versunkene Schätze

Mittwoch, 27. Februar 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Downstream View

In der Welt zuhause
Mittwoch, 27. Februar 2019 - 06:40 - 07:10 Uhr arte
Spitzbergen, Ny-Ålesund - Zentrum der norwegischen Forschung
Wiederholung vom 14.02.

Mittwoch, 27. Februar 2019 - 09:30 - 10:55 Uhr arte
Denkmäler der Ewigkeit - Wo Löwen Aufzug fahren: Das Kolosseum in Rom
Wiederholung vom 02.02.

Mittwoch, 27. Februar 2019 - 09:30 - 09:45 Uhr alpha
Das Römer-Experiment - Was kocht man bei den Römern?
Schulfernsehen

Mittwoch, 27. Februar 2019 - 09:45 - 10:00 Uhr alpha
Das Römer-Experiment - Wie leben die Römer in der Stadt?
Schulfernsehen

Mittwoch, 27. Februar 2019 - 10:55 - 11:50 Uhr arte
Die Villa Medici - 350 Jahre Akademie de France in Rom

In der Welt zuhause
Mittwoch, 27. Februar 2019 - 11:50 - 12:15 Uhr arte
Bolivien - Die Erdhäuser der Chipaya
Wiederholung vom 11.02.

Mittwoch, 27. Februar 2019 - 12:10 - 13:05 Uhr Servus TV
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Das Geheimnis des Wikingergrabs

Mittwoch, 27. Februar 2019 - 16:00 - 16:55 Uhr Servus TV
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Der geheimnisvolle Pharao

In der Welt zuhause
Mittwoch, 27. Februar 2019 - 17:10 - 17:40 Uhr arte
Island, die Westmännerinseln: Unberechenbares Land
2015, Online verfügbar von 27/02 bis 07/03
Das jüngste Stück Land der Erde, die Westmännerinseln südlich der isländischen Hauptinsel, sind Teil eines einzigartigen Vulkansystems. Heimaey ist die einzige bewohnte Insel des Archipels. 4.500 Menschen trotzen dort den Naturgewalten: Die Lage an einer Nahtstelle tektonischer Platten lässt die Menschen mit der ständigen Gefahr leben.
Die Unberechenbarkeit der Natur stellt unser Konzept vom Haus als Schutzraum und sicheren Ort auf den Kopf - sie ist hier lediglich eine Behausung, die innerhalb von Minuten oder Stunden zerstört sein kann. Doch die Inselbewohner glauben an die schöpferische Kraft des Feuer spuckenden Berges. Nach der Katastrophe begannen sie, die Straßen und öffentlichen Plätze so wiederaufzubauen, dass sie den Naturgewalten trotzen können und machen sich ihren Feind zunutze.

Mittwoch, 27. Februar 2019 - 21:00 - 21:45 Uhr ZDF info
ZDF-History - Die verlorene Stadt der Gladiatoren

Donnerstag, 28. Februar 2019

Donnerstag, 28. Februar 2019 - 00:00 - 00:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Waterfall Wonder

Donnerstag, 28. Februar 2019 - 00:00 - 00:30 Uhr 3sat
Homo Digitalis - Was macht das Netz mit Dir und deinem Leben?
2017

Donnerstag, 28. Februar 2019 - 03:45 - 04:30 Uhr ZDF neo
Versunkene Schätze

Donnerstag, 28. Februar 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Just Before the Storm

Donnerstag, 28. Februar 2019 - 06:15 - 06:30 Uhr HR
Der Xantener Dom - Die Geburt einer Stadt

Donnerstag, 28. Februar 2019 - 06:30 - 06:45 Uhr HR
Der Xantener Dom - Symbol des Wiederstandes

Donnerstag, 28. Februar 2019 - 09:25 - 10:55 Uhr arte
Äthiopiens phallische Megalithen
2018, Wiederholung vom 09.02., Online von 09. Februar bis 10. April

In der Welt zuhause
Donnerstag, 28. Februar 2019 - 11:50 - 12:15 Uhr arte
Schweden, Malmö - Eco City Schwedens
Wiederholung vom 12.02.

Donnerstag, 28. Februar 2019 - 12:10 - 13:05 Uhr Servus TV
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Der geheimnisvolle Pharao

In der Welt zuhause
Donnerstag, 28. Februar 2019 - 17:20 - 17:45 Uhr arte
Iran: Das Höhlendorf von Kandovan
2016, Online verfügbar von 28/02 bis 08/03
Das Dorf Kandovan liegt in der iranischen Provinz Ost-Aserbaidschan auf 2.300 Meter Höhe, rund 600 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Teheran. Vulkanausbrüche haben vor einer Million Jahren Steinkegel an den Hängen des Gebirges geformt, in die die Menschen Höhlen gruben und so ein ganzes Dorf schufen.

Freitag, 1. März 2019

Freitag, 1. März 2019 - 00:00 - 00:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Mighty Mountain Lake

Freitag, 1. März 2019 - 03:00 - 03:45 Uhr ZDF info
Wolkenkratzer - Die spektakulärsten Hochhäuser der Welt - Leadenhall Building

Freitag, 1. März 2019 - 03:45 - 04:15 Uhr ZDF info
Wolkenkratzer - Die spektakulärsten Hochhäuser der Welt - One World Trade Center

Freitag, 1. März 2019 - 04:15 - 05:00 Uhr ZDF info
Wolkenkratzer - Die spektakulärsten Hochhäuser der Welt - Shanghai Tower

Freitag, 1. März 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Fisherman's Paradise

Freitag, 1. März 2019 - 10:10 - 11:10 Uhr Servus TV
Grüne Zukunft - Helden des Alltags - Stadtleben

Freitag, 1. März 2019 - 12:00 - 12:45 Uhr Phoenix
Geheimnisse des Altertums - Die Steinskulpturen der Osterinsel

Freitag, 1. März 2019 - 13:30 - 14:15 Uhr Phoenix
Geheimnisse des Altertums - Die Cheops-Pyramide

In der Welt zuhause
Freitag, 1. März 2019 - 15:25 - 15:50 Uhr arte
Titicacasee: Die Schilf-Inseln der Uros

Freitag, 1. März 2019 - 16:00 - 16:55 Uhr Servus TV
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte - Ägyptens Tiere der Unterwelt

alpha-retro
Freitag, 1. März 2019 - 16:00 - 16:30 Uhr alpha
Witze als Ware - Ruhe im Cartoon
1974
In dieser einzigartigen Dokumentation über das Handwerk der satirischen Zeichner, Karikaturisten und Witzzeichner treten auf Ernst Maria Lang, Horst Haitzinger, Robert Gernhardt, Clodwig Poth, Papan, Markus, F.K. Waechter und noch viele andere. Sie legen dar, wie ihr Arbeitsprozess aussieht, was sie selbst als lustig, als humorvoll empfinden und ob und wie sie das dann jeweils verkaufen können und welchem Berufsethos sie sich verpflichtet fühlen. Und es wird die berühmte Frage behandelt, was einen guten von einem schlechten Witz unterscheidet und wer warum worüber lachen bzw. nicht lachen kann.

In der Welt zuhause
Freitag, 1. März 2019 - 17:10 - 17:40 Uhr arte
Indien, Varanasi: Heilige Stadt
2016, Online verfügbar von 01/03 bis 09/03
Im Nordosten Indiens liegt eine der ältesten Siedlungen der Welt: Varanasi, einst Benares genannt. Die heilige Stadt am Ganges ist durch und für die Religion entstanden und zieht jährlich fast eine Million Pilger an

Freitag, 1. März 2019 - 21:17 - 22:00 Uhr Tagesschau24
Geheimnisvolle Orte - Der Reichstag - Geschichte eines deutschen Hauses

Freitag, 1. März 2019 - 21:45 - 22:30 Uhr ZDF info
Reklame fürs Volk - Die bunte Werbewelt der DDR

Samstag, 2. März 2019

Samstag, 2. März 2019 - 00:00 - 00:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Wooded Stream Oval

Samstag, 2. März 2019 - 02:45 - 03:10 Uhr arte
Hilma af Klint - Ihrer Zeit voraus
Wiederholung vom 24.02.

In der Welt zuhause
Samstag, 2. März 2019 - 03:10 - 03:40 Uhr arte
Rio de Janeiro - Das andere Gesicht der Favelas
Wiederholung vom 08.02.

Samstag, 2. März 2019 - 05:30 - 06:20 Uhr Servus TV
Grüne Zukunft - Helden des Alltags - Stadtleben

Samstag, 2. März 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Desert Hues

Samstag, 2. März 2019 - 09:55 - 10:55 Uhr SF1
Miriam Cahn: Kunst als Kommentar zur Zeit

In der Welt zuhause
Samstag, 2. März 2019 - 11:05 - 11:30 Uhr arte
Indien - Auroville, die Stadt im Einklang
Wiederholung vom 15.02.

Samstag, 2. März 2019 - 13:15 - 14:00 Uhr Tagesschau24
Geheimnisvolle Orte - Der Reichstag - Geschichte eines deutschen Hauses

Samstag, 2. März 2019 - 13:30 - 14:15 Uhr ZDF neo
Versunkene Schätze

Samstag, 2. März 2019 - 17:00 - 17:15 Uhr Phoenix
Allein mit Mona Lisa - Hinter den Kulissen des Louvre

Samstag, 2. März 2019 - 18:00 - 18:15 Uhr MDR
Dessau: Aufgeben oder Aufgabe? Folge 1 - Alte Mauern, neues Leben
Die Stadt Dessau-Roßlau hat den höchsten Altersdurchschnitt in Deutschland. Fast jeder dritte Einwohner ist hier Rentner. Der Blick auf Dessau ist ein Blick in die Zukunft Mitteldeutschlands. Ein Blick, der auch Chancen zeigt: Denn in Dessau gibt es Menschen, die sich den Herausforderungen stellen. Menschen, die den Leerstand kreativ nutzen, die mit Veranstaltungen junge Menschen in der Region halten und Menschen, die sich um diejenigen kümmern, die geblieben sind - egal in welchem Alter. Dessau - Aufgeben oder Aufgabe? Eine fünfteilige Reportage-Serie.

Samstag, 2. März 2019 - 18:30 - 19:15 Uhr alpha
Neue Alpine Architektur in der Schweiz - Vom Bauen in den Bergen

Samstag, 2. März 2019 - 19:10 - 20:00 Uhr WELT
Megakonstruktionen - Bauwerke der Superlative

Samstag, 2. März 2019 - 19:15 - 19:30 Uhr alpha
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Quebec (Kanada) - Das französische Herz Nordamerikas

Samstag, 2. März 2019 - 20:15 - 21:05 Uhr arte
Burgen, Folge 1 - Heimat Burg
2018, Online verfügbar von 02/03 bis 01/04
"Heimat Burg", der erste Teil der zweiteiligen Dokumentation, erzählt abwechslungsreich vom Leben und Alltag auf Burgen. Vom Bau mit seinen finanziellen und technischen Herausforderungen über die Heiztechnik in den alten Gemäuern bis hin zu den gesellschaftlichen Höhepunkten der Feste und Bankette, die vor allem im ausgehenden Mittelalter Glanz in die alten Gemäuer brachten.

Samstag, 2. März 2019 - 21:05 - 22:00 Uhr arte
Burgen, Folge 2 - Bollwerk Burg
2018, Online verfügbar von 02/03 bis 01/04
Uneinnehmbar sollten sie sein, diese Machtsymbole des Mittelalters. Burgen wurden genutzt, um einzelne Regionen, sogar ganze Reiche zu sichern. Im Frühmittelalter gab es noch kaum Belagerungsgerät, um die kolossalen Mauern zu durchbrechen. Dennoch fanden Angreifer Mittel und Wege, um eine Burg zu erobern: Wer den längeren Atem hatte, der sollte am Ende siegreich sein. Wie sorgten Burginsassen vor, um jahrelange Belagerungen zu überstehen? Wie effektiv waren Katapulte wie die berüchtigte Blide, die damals als ein "instrumentum diabolicum", ein "Teufelswerkzeug" bezeichnet wurde? Und welche Rolle spielte eigentlich die psychologische Kriegsführung beim Kampf um die Burg?

Sonntag, 3. März 2019

Sonntag, 3. März 2019 - 01:15 - 01:45 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Golden Mist Oval

Sonntag, 3. März 2019 - 03:25 - 03:50 Uhr arte
Hundert Meisterwerke und ihre Geheimnisse - "Die Gaukler (Saltimbanchi, Colombina e Pulcinella)", 1793, Giovanni D. Tiepolo
2017, Wiederholung vom 03.02., Online von 03. Februar bis 04. April
Rund vierzig Jahre lang malte Giovanni Domenico Tiepolo in seiner Familienvilla in Zianigo bei Venedig in völliger Freiheit an einer erstaunlichen Freskenserie. Seine letzten Bilder aus der Zeit kurz vor der Ankunft Napoleons zeigen Pulcinella, die berühmte Figur des süditalienischen Volkstheaters und der Commedia dell’Arte. Venedig galt damals als Stadt der Sünde; Besucher strömten aus dem ganzen Land herbei, um die köstlich freie Atmosphäre zu genießen und sich fleischlichen Gelüsten hinzugeben. Der Karneval gab Gelegenheit zu Maskenspielen, bei denen jeder inkognito blieb … Für die Venezianer war das auch eine Art und Weise, die langen Kriegsjahre zu vergessen und sich darüber hinwegzutäuschen, dass Venedig längst keine florierende Handelsmacht mehr war. Statt fremde Häfen zu erobern, schmiegte sich die Republik nun in die vermeintliche Sicherheit ihrer Lagune, in der Tausende Pfahlbauten sie vor der Invasion der Barbaren schützen sollte.
Während Spanier und Portugiesen zur Neuen Welt aufbrachen, betrieb Venedig konzentriert Nabelschau und verschloss sich gegen Fortschritt und Modernität. Man vergaß den Kommerz und frönte der Kunst; die ganze Stadt schwelgte in Musik und Tanz, drehte sich zu den Gesängen der Gondoliere und der göttlichen Geige des Antonio Vivaldi. Dann holte Napoleon Bonaparte die Republik abrupt in die Realität zurück.
In seinem Binnenexil porträtierte Giovanni Domenico Tiepolo das tägliche Leben mit Zärtlichkeit und Ironie. Wie Pulcinella tröstete er sich durchs Schwelgen in Sorglosigkeit und vergangenem Glück über die allgegenwärtige Existenzangst hinweg. Seine Akrobaten halten, wie Venedig, die Balance zwischen dem alten Europa und der noch unbekannten Moderne. Ein kurzer Moment der Schwerelosigkeit…

Sonntag, 3. März 2019 - 05:15 - 06:10 Uhr arte
The Art of Museums - Das Solomon R. Guggenheim Museum, New York
Wiederholung vom 24.02.

Sonntag, 3. März 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - The Property Line

Sonntag, 3. März 2019 - 06:45 - 07:00 Uhr NDR
Schätze der Welt - Pont du Gard, Frankreich - Römisches Aquädukt von Nimes

Sonntag, 3. März 2019 - 08:40 - 09:05 Uhr arte
Im Lauf der Zeit - Champollion und die Hieroglyphen Ägyptens
Kindersendung, 2018, Online verfügbar von 03/03 bis 02/04

Sonntag, 3. März 2019 - 09:10 - 09:50 Uhr ZDF neo
Jagd nach dem Goldenen Vlies

Sonntag, 3. März 2019 - 10:05 - 10:45 Uhr 3sat
Dialoge in Südfrankreich - Ferdinand von Schirach trifft Anselm Kiefer
Die Dokumentation zeigt ein Künstlergespräch zwischen Ferdinand von Schirach und Anselm Kiefer. Mit Humor, Intellekt und Charme - ein Kunst- und Bilderrausch im warmen Licht Südfrankreichs.
Ferdinand von Schirach ist einer der erfolgreichsten Schriftsteller Deutschlands. Anselm Kiefer einer der erfolgreichsten Künstler der Welt. Die beiden verstehen sich auf Anhieb, vergessen die Kamera und reden zwei Tage lang über Kunst, das Leben und Liebe.
Der Grund des Treffens war: Im Herbst 2017 schrieb Anselm Kiefer einen Brief an Ferdinand von Schirach. Er schätze seine Bücher und wolle ihn gern kennenlernen. Ferdinand von Schirach antwortete. Sehr gerne - und ob er ein Kamerateam mitbringen dürfe, da gerade eine Dokumentation über ihn gedreht würde. Also trafen sie sich im Herbst 2018 in Barjac, Südfrankreich. In Anselm Kiefers 42 Hektar großem Hort der Kunst, "La Ribaute".
"La Ribaute" ist ein für die Öffentlichkeit nicht zugängliches Gelände. Früher war es eine Seidenfabrik - heute ist es für Anselm Kiefer eine Art Spielplatz. Hier entsteht seine Kunst, hier baut er seine Türme, gräbt er seine Tunnel, hier malt er seine haushohen Bilder, hier gießt er seine tonnenschweren Bleibücher und Bleikunstwerke. Das ganze Areal ist ein riesiges Kunstwerk - nur für Kiefer! Und für von ihm eingeladene Gäste. Allein diesen Ort zu sehen, ist eine Sensation. Schirach und Kiefer begrüßen sich in einer der großen Produktionshallen und hören von diesem Zeitpunkt an nicht mehr auf zu reden - es wird sehr viel gelacht und sehr viel geraucht. Stundenlang flanieren sie durch die Kiefersche Kunstwelt und sprechen über intimste Dinge: über ihre Ängste; darüber, wie ihre Kunst entsteht; warum sie so geworden sind, wie sie sind; über Deutschlands Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft; über Liebe, Ehe, Kinder. Und über noch so viel mehr.

Sonntag, 3. März 2019 - 13:45 - 14:40 Uhr arte
Burgen - Heimat Burg
Wiederholung vom 02.03.

Sonntag, 3. März 2019 - 14:40 - 15:30 Uhr arte
Burgen - Bollwerk Burg
Wiederholung vom 02.03.

Sonntag, 3. März 2019 - 15:30 - 16:30 Uhr arte
Coco Chanel, die Revolution der Eleganz
2018, Online von 03. März bis 02. Mai
Von der kleinen Gehilfin, die mit elf Jahren ihre Mutter verlor, zur weltweit gefeierten Modeschöpferin: Coco Chanel musste viele Kämpfe austragen, um zu jener Ikone zu werden, die die Französin noch heute, beinahe 50 Jahre nach ihrem Tod, verkörpert. Weit entfernt vom offiziellen Storytelling vermittelt „Coco Chanel, die Revolution der Eleganz“ neue Aufschlüsse über das romanhafte Schicksal der ewigen Mademoiselle. Die Modemacherin des 20. Jahrhunderts befreite die Frauen in den 20er Jahren nicht nur vom Korsett, sondern schuf sich durch ihren unkonventionellen Lebens- und Modestil ein ganzes Imperium.

Sonntag, 3. März 2019 - 16:30 - 17:00 Uhr arte
Künstlerinnen - Tatiana Trouvé kuratiert
2018, Online von 03. März bis 01. Juni
Tatiana Trouvé zählt zu den wichtigsten und einflussreichsten Künstlerinnen Frankreichs. Ihre Arbeiten wurden auf der Biennale in Venedig, in São Paulo und auf zahlreichen Einzelausstellungen weltweit gezeigt. 1968 in Cosenza, Italien, geboren, wuchs sie in Dakar im Senegal auf und lebt heute in Paris. In ihrem Werk, das aus Installationen, Objekten und Zeichnungen besteht, spürt sie dem Verhältnis von Raum, Zeit und Erinnerungen nach. Sie erschafft Situationen, hinter denen sich Geschichten zu verbergen scheinen, die an unser Unterbewusstsein appellieren.
Für ihre virtuelle Ausstellung hat Tatiana Trouvé Werke von Heidi Bucher, Liz Magor, Martha Rosler, Beverly Buchanan, Lina Bo Bardi und Maria Martins ausgewählt. Die Dokumentation begleitet den Entstehungsprozess der Ausstellung, die sich aus der Fantasie heraus einen Weg in die virtuelle Realität bahnt. Jede Künstlerin wird in einem kurzen Porträt vorgestellt. Als Hommage an die Architektin Lina Bo Bardi und die Künstlerin Maria Martins, die beide in Brasilien lebten, lässt Tatiana Trouvé in ihrer virtuellen Ausstellung eine tropische Landschaft entstehen, in der die Werke in einen Dialog treten.

Sonntag, 3. März 2019 - 18:30 - 19:00 Uhr 3sat
Museums-Check mit Markus Brock - Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg ist das "lebendigste und mit seiner Sammlung wahrscheinlich spannendste Haus für angewandte Kunst in Deutschland", sagt Tulga Beyerle. Seit Dezember 2018 ist die Österreicherin die neue Direktorin und steht Moderator Markus Brock im "Museums-Check" Rede und Antwort. Zu sehen sind unter anderem Werke von Andy Warhol, Jimi Hendrix und Rainer Werner Fassbinder - und Verner Pantons berühmte grellfarbige Kantine aus dem ehemaligen Verlagshaus des "Spiegel", die sich seit 2011 dauerhaft im Museum für Kunst und Gewerbe befindet. In der Schausammlung des MK&G sind "Period Rooms" zu sehen, vollständig erhaltene Ensembles historischer Innenräume. Sie reichen von der barocken Bauernstube über den Rokoko-Salon bis hin zur modernen Musterküche. Der interdisziplinäre Charakter des Museums zeigt sich darin, dass vier Weltreligionen unter einem Dach vereint sind: Christentum, Judentum, Buddhismus und Islam.

Sonntag, 3. März 2019 - 19:30 - 20:15 Uhr ZDF
Ein Tag in Paris 1775

Sonntag, 3. März 2019 - 19:40 - 20:00 Uhr 3sat
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Le Havre, Frankreich - Poesie in Beton

Sonntag, 3. März 2019 - 20:15 - 22:05 Uhr arte
Coco Chanel - Der Beginn einer Leidenschaft
Spielfilm, 2008, Regie: Anne Fontaine

Sonntag, 3. März 2019 - 22:05 - 23:00 Uhr arte
Coco Chanel, die Revolution der Eleganz

Montag, 4. März 2019

Montag, 4. März 2019 - 00:30 - 01:15 Uhr Servus TV
Ab in die Zukunft - Energie von morgen
2016
Wie werden wir im Jahr 2050 unseren Hunger nach Energie stillen? Ideen und Visionen für neue, saubere Lösungen gibt es genug.

Montag, 4. März 2019 - 02:10 - 02:40 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - The Old Home Place

Montag, 4. März 2019 - 02:25 - 03:10 Uhr ZDF
Ein Tag in Paris 1775

Montag, 4. März 2019 - 03:10 - 03:55 Uhr ZDF
Leonardo da Vinci - Was erfand er wirklich?

Montag, 4. März 2019 - 03:35 - 04:20 Uhr Servus TV
Ab in die Zukunft - Energie von morgen

In der Welt zuhause
Montag, 4. März 2019 - 04:10 - 05:00 Uhr arte
Niederlande: Die schwimmenden Häuser von IJburg
Wiederholung vom 19.02.

Montag, 4. März 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - In the Stillness Morning

Montag, 4. März 2019 - 12:45 - 13:00 Uhr 3sat
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit - Le Havre, Frankreich - Poesie in Beton

Montag, 4. März 2019 - 13:20 - 14:05 Uhr 3sat
Deutschland von oben (1/3) - Stadt

Montag, 4. März 2019 - 15:25 - 15:50 Uhr arte
Frankreichs mythische Orte - Caunes-Minervois
Wiederholung vom 08.02.

In der Welt zuhause
Montag, 4. März 2019 - 17:10 - 17:40 Uhr arte
Die Torajas: Daheim auf der Achse der Welt
2016, Online von 04. März bis 12. März
Auf der indonesischen Insel Sulawesi, 300 Kilometer östlich von Borneo, lebt das Volk der Toraja. Die traditionsbewusste Ethnie hat eine einzigartige Wohnform entwickelt: den Tongkonan – wörtlich übersetzt „Ort zum Hinsetzen”. Die Bauwerke mit der eigenwilligen Architektur bilden den Lebensmittelpunkt der Toraja und spiegeln ihre Weltsicht wider.

Montag, 4. März 2019 - 20:15 - 21:00 Uhr ZDF info
Böse Bauten - Hitlers Architektur - Eine Spurensuche in Berlin

Montag, 4. März 2019 - 21:00 - 21:45 Uhr ZDF info
Böse Bauten - Hitlers Architektur im Schatten der Alpen

Montag, 4. März 2019 - 21:45 - 22:30 Uhr ZDF info
Böse Bauten - Hitlers Architektur - Spuren vom Westwall bis zur Autobahn

Montag, 4. März 2019 - 22:30 - 23:15 Uhr ZDF info
Böse Bauten - Hitlers Architektur an Nord- und Ostsee

Montag, 4. März 2019 - 23:15 - 00:00 Uhr ZDF info
Böse Bauten - Hitlers Architektur - Spurensuche in München und Nürnberg

Dienstag, 5. März 2019

Dienstag, 5. März 2019 - 00:00 - 00:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Soothing Vista

Dienstag, 5. März 2019 - 01:15 - 02:00 Uhr ZDF info
Die Welt der Ritter - Männer in Eisen

Dienstag, 5. März 2019 - 02:00 - 02:45 Uhr ZDF info
Die Welt der Ritter - Für Ruhm und Ehre

Dienstag, 5. März 2019 - 02:45 - 03:30 Uhr ZDF info
Die Welt der Ritter - Die Letzten ihrer Art

Dienstag, 5. März 2019 - 03:15 - 03:30 Uhr MDR
Dessau - Aufgeben oder Aufgabe? Folge 1 - Alte Mauern, neues Leben

Dienstag, 5. März 2019 - 05:30 - 06:15 Uhr ZDF info
ZDF-History - Die Ritter - Mythos und Wahrheit

Dienstag, 5. März 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Delightful Meadow Home

In der Welt zuhause
Dienstag, 5. März 2019 - 06:40 - 07:10 Uhr arte
Kuba - Urbaner Gartenbau in Havanna
Wiederholung vom 05.02.

Dienstag, 5. März 2019 - 07:00 - 07:15 Uhr SWR
Die Stadt im späten Mittelalter - Frauen, Fortschritt, Vorurteile
Schulfernsehen

Dienstag, 5. März 2019 - 07:15 - 07:30 Uhr SWR
Das Barock-Experiment - Fürstenherrlichkeit
Schulfernsehen

Dienstag, 5. März 2019 - 09:10 - 10:08 Uhr Servus TV
Ab in die Zukunft - Energie von morgen

In der Welt zuhause
Dienstag, 5. März 2019 - 10:55 - 11:25 Uhr arte
Myanmar: Die Bewohner des Inle-Sees
Wiederholung vom 13.02.

Dienstag, 5. März 2019 - 12:45 - 13:30 Uhr ZDF info
ZDF-History - Mythos Plattenbau - Wohnträume aus Beton

Dienstag, 5. März 2019 - 15:25 - 15:50 Uhr arte
Frankreichs mythische Orte - Korsika: Piana

In der Welt zuhause
Dienstag, 5. März 2019 - 17:10 - 17:40 Uhr arte
Italien, Mailand: Der vertikale Wald
2015, Online von 05. März bis 13. März
Die höchste Umweltverschmutzung europaweit und nur etwa vier Prozent Grünflächen – mit einem spektakulären Projekt möchte die italienische Metropole Mailand die Natur nun zurück in die Stadt holen: Zwei begrünte Wolkenkratzer bilden den sogenannten Bosco Verticale – den vertikalen Wald. Erstmals wurden hier Pflanzen als eigenständiges Bauelement für Hochhäuser verwendet. Auf 400 Terrassen wachsen rund 800 Bäume, 4.500 Sträucher und 15.000 Grünpflanzen – eine technische und ökologische Meisterleistung des Architekten Stefano Boeri.

Mittwoch, 6. März 2019

Mittwoch, 6. März 2019 - 00:00 - 00:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Stormy Seas

Mittwoch, 6. März 2019 - 03:00 - 06:00 Uhr Phoenix
Geheimnisse des Altertums
Darin enthalten die Dokumentationen u.a. "Die Legende der Wikingerkarte "

Mittwoch, 6. März 2019 - 04:15 - 04:45 Uhr ZDF info
ZDF-History - Die verlorene Stadt der Gladiatoren

Mittwoch, 6. März 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - First Snow

Mittwoch, 6. März 2019 - 06:00 - 07:30 Uhr Phoenix
Ägyptens zehn größte Geheimnisse

In der Welt zuhause
Mittwoch, 6. März 2019 - 06:45 - 07:10 Uhr arte
Togo - Die Takienta, mehr als eine feste Burg
Wiederholung vom 06.02.

Mittwoch, 6. März 2019 - 07:00 - 07:45 Uhr ZDF info
ZDF-History - Eiskalte Leidenschaft - der Aufstieg der Leni Riefenstahl

In der Welt zuhause
Mittwoch, 6. März 2019 - 17:10 - 17:40 Uhr arte
Österreich, Vorarlberg: Das grüne Tal
2016, Online von 06. März bis 14. März
nnovation trifft auf Tradition: Vorarlberg, das kleine österreichische Bundesland zwischen Rheintal, Bodensee und Alpen war bis vor drei Jahrzehnten noch sehr ländlich geprägt. Anfang der 80er Jahre gestalteten im Zuge einer radikalen Kehrtwende viele Vorarlberger die rustikalen Häuser ganz neu: Eine geschickte Kombination der traditionellen Massivholz-Bauweise mit moderner Architektur machte die Region so zu einem internationalen Vorbild für ökologisches und nachhaltiges Bauen

Mittwoch, 6. März 2019 - 18:15 - 19:15 Uhr alpha
Planet Wissen - Beton - Gehasst, geliebt und unverzichtbar

Donnerstag, 7. März 2019

Donnerstag, 7. März 2019 - 00:00 - 00:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Country Time

Donnerstag, 7. März 2019 - 04:30 - 05:30 Uhr alpha
Planet Wissen - Beton - Gehasst, geliebt und unverzichtbar

Donnerstag, 7. März 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - Lake in the Valley

In der Welt zuhause
Donnerstag, 7. März 2019 - 06:40 - 07:10 Uhr arte
Schweden, Malmö - Eco City Schwedens
Wiederholung vom 12.02.

Donnerstag, 7. März 2019 - 11:00 - 12:05 Uhr alpha
Planet Wissen - Beton - Gehasst, geliebt und unverzichtbar

In der Welt zuhause
Donnerstag, 7. März 2019 - 11:50 - 12:15 Uhr arte
Spitzbergen, Ny-Ålesund - Zentrum der norwegischen Forschung
Wiederholung vom 14.02.

Donnerstag, 7. März 2019 - 14:15 - 15:00 Uhr ZDF info
ZDF-History - Die Ritter - Mythos und Wahrheit

Donnerstag, 7. März 2019 - 15:20 - 15:50 Uhr arte
Frankreichs mythische Orte - Korsika - Bonifacio

Donnerstag, 7. März 2019 - 15:45 - 16:30 Uhr ZDF info
Die Welt der Ritter - Männer in Eisen

Donnerstag, 7. März 2019 - 16:30 - 17:15 Uhr ZDF info
Die Welt der Ritter - Für Ruhm und Ehre

In der Welt zuhause
Donnerstag, 7. März 2019 - 17:10 - 17:40 Uhr arte
Indien: Im Tal des Bambus
2016, Online von 07. März bis 15. März
Im äußersten Nordosten Indiens, zwischen Tibet, Bhutan und Myanmar, liegt das Dorf Ponging inmitten eines riesigen Waldgebietes. Lange Zeit war der kleine Ort in dem schwer zugänglichen Staat Arunachal Pradesh aus politischen und militärischen Gründen isoliert. Auch heute noch lebt dort ein Teil der Volksgruppe der Adi, auch „Bergmenschen” genannt, ganz autark inmitten der Bambushaine. Verstreut über die gesamte Himalaya-Region hat der Stamm aus 100.000 Menschen ein Zuhause gefunden.

Donnerstag, 7. März 2019 - 17:15 - 18:00 Uhr ZDF info
Die Welt der Ritter - Die Letzten ihrer Art

Donnerstag, 7. März 2019 - 18:15 - 19:15 Uhr alpha
Planet Wissen - Gesünder wohnen - So geht´s

Donnerstag, 7. März 2019 - 19:15 - 20:00 Uhr Tagesschau24
Geheimnisvolle Orte - Der Reichstag - Geschichte eines deutschen Hauses

Freitag, 8. März 2019

Freitag, 8. März 2019 - 00:00 - 00:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - A Mild Winter's Day

Freitag, 8. März 2019 - 03:20 - 03:50 Uhr arte
Hundert Meisterwerke und ihre Geheimnisse - Men of the Docks, Georges Bellows, 1912
Wiederholung vom 17.02.

Freitag, 8. März 2019 - 04:30 - 05:30 Uhr alpha
Planet Wissen - Gesünder wohnen - So geht´s

Freitag, 8. März 2019 - 05:30 - 06:15 Uhr ZDF info
Reklame fürs Volk - Die bunte Werbewelt der DDR

Freitag, 8. März 2019 - 06:00 - 06:30 Uhr alpha
Bob Ross - The Joy of Painting - A Trace of Spring

Freitag, 8. März 2019 - 11:00 - 12:05 Uhr alpha
Planet Wissen - Gesünder wohnen - So geht´s

In der Welt zuhause
Freitag, 8. März 2019 - 11:50 - 12:15 Uhr arte
Indien - Auroville, die Stadt im Einklang
Wiederholung vom 15.02.

Freitag, 8. März 2019 - 13:30 - 14:15 Uhr ZDF info
Reklame fürs Volk - Die bunte Werbewelt der DDR

Freitag, 8. März 2019 - 14:00 - 15:50 Uhr arte
Coco Chanel - Der Beginn einer Leidenschaft
Spielfilm, Wiederholung vom 03.03.

alpha-retro
Freitag, 8. März 2019 - 16:00 - 16:30 Uhr alpha
Römische Skizzen - Bilder und Berichte aus Italien
1987

In der Welt zuhause
Freitag, 8. März 2019 - 17:10 - 17:40 Uhr arte
Kyoto: Eine Ode an die Natur
2015, Online von 08. März bis 16. März
Kyoto – heute ist Japans einstige Kaiserstadt eine moderne Metropole. Dennoch gelingt es ihr, die größten Kulturschätze des Landes zu bewahren. So auch die hölzernen Handwerkshäuser, sogenannte Machiyas, von denen viele schon seit dem 17. Jahrhundert das Stadtbild prägen. Nachdem viele der traditionellen Wohnhäuser Anfang des 20. Jahrhunderts abgerissen wurden, hat ihre Beliebtheit in den letzten Jahren wieder deutlich zugenommen. 8.000 von ihnen sind noch über die gesamte Stadt verteilt, werden renoviert und wieder von Einheimischen bezogen

Freitag, 8. März 2019 - 20:45 - 21:15 Uhr Tagesschau25
Bauhausfrauen
Das Bauhaus gilt als Heimstätte der Avantgarde und ist Sinnbild der Moderne. Heute, 100 Jahre nach dessen Gründung, sind die Bauhausmeister die Stars der Architektur- und Designgeschichte. Doch die Geschichte des Bauhauses ist eine männlicher Helden und bis heute stehen die Künstlerinnen im Schatten ihrer Kollegen. Dabei wollte Gropius mit seinem Manifest nicht nur radikal neues Design erschaffen, sondern den Aufbau einer offenen, modernen Gesellschaft erproben - mit dem Versprechen auf echte Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern. Doch wie erging es den Frauen am Bauhaus wirklich? Der Film wirft einen ganz neuen Blick auf den Mythos Bauhaus und erzählt dessen Geschichte aus einer anderen Perspektive. Aus der der Frauen, die mit dem Versprechen auf ein neues, befreites Leben und Arbeiten voller Illusionen und Hoffnungen ans Bauhaus kamen - und mit alten Rollenbildern kollidierten. Im Mittelpunkt stehen drei visionäre und eigenwillige Frauen: Gunta Stölzl gilt als erfolgreiche Wegweiserin für das Textildesign der Moderne. Sie war die einzige Frau unter den Meistern. Alma Buschers innovative Kinderprodukte werden noch heute verkauft. Trotz ihres frühen Erfolgs bekam sie keine Unterstützung von Gropius. Friedl Dicker - eine talentierte Freigeistige, die ihre Begabung unter furchtbaren existenziellen Bedingungen im KZ Theresienstadt entfaltete und der Bauhaus-Pädagogik bis zu ihrem Tod in Ausschwitz treu blieb. Über nie gesehenes Archivmaterial, Tagebucheinträge, Gespräche mit den Nachfahren und Bauhauskennern, macht die bewegende Dokumentation spürbar, wie Frauen am Bauhaus lebten und wirkten.

Freitag, 8. März 2019 - 21:17 - 22:00 Uhr Tagesschau24
Spurensuche im Museum - Reste einer Bombennacht
Auf seiner Spurensuche ist Thomas Niemietz im Depot des Badischen Landesmuseums in Karlsruhe fündig geworden. Die halbverbrannten Objekte, die er untersucht, haben fast 70 Jahre lang unentdeckt im Regal gelegen. Zusammen mit den Restauratoren und Historikern des Landesmuseums versucht er, die Rätsel der Objekte zu lösen.

Freitag, 8. März 2019 - 22:35 - 22:45 Uhr alpha
Wie funktionieren Medien? Kamera läuft, Ton ab! - Wie entsteht ein Tatort?
Schulfernsehen, 2014

 

Vorschau-Splitter

09.03.2019 | 18:00 - 18:15 Uhr MDR
Dessau: Aufgeben oder Aufgabe? Folge 2 - Neben dem Gleis

09.03.2019 | 18:30 - 19:15 alpha
Neue Alpine Architektur in Österreich - Vom Bauen in den Bergen

09.03.2019 | 19:20 - 20:00 Uhr 3sat
Architekten des Klangs - Bauen für den perfekten Ton
Wie schafft man einen Raum, dessen Klang Publikum und Musiker gleichermaßen begeistert? Einen Saal, der Architektur mit Klang verwebt - und damit selbst zum Instrument wird? Star-Akustiker feilen auf der Suche nach dem perfekten Sound mit Hightech am Raumklang von Konzertsälen in aller Welt. Sounddesign bestimmt auch unser Erleben im Alltag. In dem Film gewähren einige der besten Akustiker Einblick in ihre Hexenküche der "Klangwunder".
Wie sehr uns Klangeindrücke nicht nur im Konzertsaal, sondern auch in alltäglichsten Situationen beeinflussen, zeigen Exkurse in das weite Feld des Produkt-Klangdesigns: vom "fetten" Sound einer schließenden Autotür über das satte Klicken eines Blinkerhebels bis zum richtigen "Crunch" von Cornflakes und dem knackig klingenden Biss von Würstchen: Psychoakustik und Sounddesign bestimmen unser oft unterbewusstes Erleben - und unsere Emotionen

09.03.2019 | 19:30 - 20:00 Uhr Tagesschau24
Bauhausfrauen

09.03.2019 | 20:15 - 21:05 Uhr arte
Der Welt größtes Bauwerk: Chinas Große Mauer
2014, Online von 09. März bis 17. März

09.03.2019 | 21:05 - 22:00 Uhr arte
China: Die verlorenen Gräber der Unsterblichkeit
2015, Online von 09. März bis 17. März

50 Jahre "Unter unserem Himmel"
09.03.2019 | 22:00 - 22:25 Uhr alpha
"Topographie", Folge 18k - Die Pegnitz - Der Lauf eines Flusses
1976
Ein Film von Dieter Wieland

50 Jahre "Unter unserem Himmel"
09.03.2019 | 22:25 - xxx Uhr alpha
"Topographie", Foge 31 - Bauen und Bewahren: Das Fenster
1979
Ein Film von Dieter Wieland: Läßt sich guter Geschmack verordnen? Die Frage wird immer wieder gestellt, wenn es um die Problematik des Bauens auf dem Land geht. Gesetze und Vorschriften gibt es sicher mehr als genug und die Hürden der Bürokratie sind umständlich und hoch gestellt. Das Ergebnis ist trotzdem dürftig. Die Tragik ist, dass es die meisten Bauherren und Hausbesitzer gut machen wollen. Aber ohne jede Ahnung sind, wie. Was fehlt, ist Beratung und Hilfe, was fehlt, sind gut nachvollziehbare Beispiele für ein landschaftsgerechtes neues Bauen. Was fehlt, ist Liebe und Verständnis für die Qualität des Überlieferten. Die Sendung „Bauen und Bewahren“ hat an mehreren Beiträgen auf die Hauptfehlerquellen des schlechten Bauens aufmerksam gemacht und praktische Hinweise gegeben für bessere Ortsbilder und gute Instandsetzung alter Bauten.

09.03.2019 | 23:15 - 23:45 Uhr Tagesschau24
Bauhausfrauen

10.03.2019 | 02:00 - 02:55 Uhr arte
John Berger oder Die Kunst des Sehens
2016, Online von 09. März bis 08. April
Wie Gemälde zu Erzählungen werden und Geschichten sich in Bilder verwandeln – kaum jemand konnte einem das so nahebringen wie der englische Kunstkritiker, Erzähler und politische Essayist John Berger. Das Sehen war sein Lebensthema, das betrachtende Auge sein intellektuelles Brennglas.

10.03.2019 | 06:30 - 07:05 Uhr 3sat
Die verschüttete Hochkultur - Die Tempelstadt Naga

10.03.2019 | 07:45 - 08:15 Uhr Tagesschau24
Bauhausfrauen

In der Welt zuhause
10.03.2019 | 11:50 - 12:15 Uhr arte
Myanmar: Die Bewohner des Inle-Sees
Wiederholung vom 13.02.

10.03.2019 | 13:45 - 14:40 Uhr arte
Der Welt größtes Bauwerk: Chinas Große Mauer
Wiederholung vom 09.03.

10.03.2019 | 14:40 - 15:35 Uhr arte
China: Die verlorenen Gräber der Unsterblichkeit
Wiederholung vom 09.03.

10.03.2019 | 15:35 - 16:30 Uhr arte
Rivalen der Renaissance - Bellini und Mantegna
2018
In der Frührenaissance war er schon zu Lebzeiten ein gefeierter Maler: Andrea Mantegna begründete den Antikenkult in der florentinischen Kunst. Sein Schwager Giovanni Bellini gilt als Erfinder der venezianischen Kunst und revolutionierte die Landschaftsmalerei. Beide gehörten zu den bedeutendsten Malern ihrer Zeit, in der die Künste und Künstler miteinander im Wettstreit lagen. Die neueste Bildkomposition bestimmte über Andrea Mantegnas und Giovanni Bellinis Aufträge und Prestige. Andrea Mantegna unternahm einen geschickten Schachzug, um eine Konkurrenz zu vermeiden, als er in eine der berühmtesten Künstlerfamilien Venedigs einheiratete. In der Lagunenstadt lebte er mit seiner Frau Nicolosia Bellini, der Schwester Giovanni Bellinis, nur ein paar Jahre lang, bis er an den Hof von Ludovico III. Gonzaga in Mantua berufen wurde. Als Hofmaler erhielt er ein Monatssalär, während Bellini sich als freier Maler am Markt behaupten musste. Mantegna entdeckte für sich das Medium des Kupferstichs und nutzte es so, wie heute Instagram benutzt wird, um seine neuen Bildkompositionen zu verbreiten. Anfangs schien Bellini von seinem jüngeren Schwager zu lernen, zitierte dessen neue Bildkompositionen jedoch über Jahrzehnte mehrfach – wie zum Beispiel das Gemälde "Darbringung Jesu im Tempel". Auf welche Art und Weise Bellini dieses und auch andere Gemälde kopiert hat, gibt den Kunsthistorikern noch heute Rätsel auf. Die Dokumentation erzählt die geheimnisumwobene Lebensgeschichte zweier konkurrierender Malerfürsten, die bis in den Tod miteinander verbunden blieben.

10.03.2019 | 16:30 - 16:55 Uhr arte
Künstlerinnen - Monica Bonvicini kuratiert
2018, Online von 10. März bis 08. Juni
In einer virtuellen Ausstellung stellt Monica Bonvicini für ARTE Künstlerinnen vor, die sich in ihren Werken, wie sie selbst, mit Machtstrukturen und politischen Themen auseinandersetzen: Die US-amerikanische Protestkünstlerin Andrea Bowers, Foto- und Filmkünstlerin Sharon Lockhart, die mit ihren Bildern die Schönheit des Beiläufigen einfängt, Mona Hatoum, durch deren Werk sich ein Gefühl der Entwurzelung zieht, und Simone Forti, die in ihren Performances das Wechselspiel zwischen Objekt und menschlichem Körper untersucht. Auch Werke der Konzeptkünstlerin Adrian Piper, massive Skulpturen der deutschen Künstlerin Toni Schmale, Rauminstallationen von Renée Green sowie Sue Williams‘ satirische Zeichnungen finden auf Monica Bonvicinis virtueller Ausstellungsfläche einen Platz.

In der Welt zuhause
11.03.2019 | 15:20 - 15:50 Uhr arte
China: Die Tulou-Rundhäuser
Wiederholung vom 22.02.

In der Welt zuhause
11.03.2019 | 17:10 - 17:40 Uhr arte
Vietnam: Die Schlauchhäuser von Hanoi
2016, Online von 11. März bis 19. März
Abseits der schattigen Prachtstraßen, der Seen und des Geschäftsviertels wirkt die Metropole wie eine Verbindung völlig gegensätzlicher Epochen. Und doch verkörpert sie mit ihrer Architektur die Identität der Stadt und erinnert an ihre bewegte Geschichte. Typisch dafür sind die sogenannten Schlauchhäuser. Die ausgefallenen Bauwerke stehen im Zentrum der Altstadt. Sie verbinden Geschäfts- und Familienleben und symbolisieren damit seit vielen Jahrhunderten die Werte der vietnamesischen Gesellschaft. Hauptmerkmal dieser Häuser ist deren schmale Front: Es sind Gebäude mit Fassaden zwischen drei und fünf Meter Breite, die 10 bis 20 Meter tief reichen – und das teilweise über fünf Etagen.

12.03.2019 | 03:15 - 03:40 Uhr arte
Künstlerinnen - Tatiana Trouvé kuratiert
Wiederholung vom 03.03.

12.03.2019 | 03:30 - 03:45 Uhr MDR
Dessau: Aufgeben oder Aufgabe? Folge 2 - Neben dem Gleis

12.03.2019 | 13:15 - 14:05 Uhr 3sat
Wunder der Baukunst (1/3) - Heilige Stätten

12.03.2019 | 14:05 - 14:45 Uhr 3sat
Wunder der Baukunst (2/3) - Wahrzeichen

12.03.2019 | 14:45 - 15:30 Uhr 3sat
Wunder der Baukunst (3/3) - Brücken

12.03.2019 | 16:15 - 17:00 Uhr 3sat
New York von oben

12.03.2019 | 17:00 - 17:45 Uhr 3sat
Los Angeles von oben

In der Welt zuhause
12.03.2019 | 17:10 - 17:40 Uhr arte
Iran, Masuleh: Leben auf dem Hausdach
2016, Online von 12. März bis 20. März
Das iranische Dorf Masuleh wurde dort im Elburs-Gebirge mit über 100 Meter Höhenunterschied gebaut. Seit dem 16. Jahrhundert ist es geprägt von einer einzigartigen Architektur: Die Häuser sind terrassenförmig in den Hang hineingebaut und alle nach Süden ausgerichtet. Eng nebeneinanderstehend berühren sich die Dächer und dienen als Fußwege und Höfe. Autos oder andere Fahrzeuge fahren hier keine – die kleinen Gassen werden alle lediglich zu Fuß oder mit kleinen Schubkarren durchquert.

12.03.2019 | 17:45 - 18:30 Uhr 3sat
San Francisco von oben

13.03.2019 | 00:50 - 01:35 Uhr 3sat
Wunder der Baukunst (1/3) - Heilige Stätten

13.03.2019 | 01:35 - 02:20 Uhr 3sat
Wunder der Baukunst (2/3) - Wahrzeichen

13.03.2019 | 02:20 - 03:05 Uhr 3sat
Wunder der Baukunst (3/3) - Brücken

13.03.2019 | 02:55 - 03:20 Uhr arte
Die neuen Fenster der Kathedrale von Reims - Ein Geschenk Deutschlands an Frankreich
2015, Online von 12. März bis 10. Juni
Die Kathedrale von Reims ist ein geschichtsträchtiger Ort: Hier wurden fast alle französischen Monarchen gesalbt und gekrönt, darunter auch der Sonnenkönig Ludwig der XIV. Im Ersten Weltkrieg geriet das Wahrzeichen der Franzosen durch deutsche Truppen unter Beschuss und wurde dabei stark in Mitleidenschaft gezogen; viele der prächtigen Kathedralenfenster wurden zerstört. Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg, im Juli 1962, trafen sich hier, im Allerheiligsten des französischen Staates, der damalige deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer und der französische Präsident Charles de Gaulle als Akt der Versöhnung. Doch in den Fenstern der Kathedrale klafften bis vor kurzem noch immer leere Rahmen.
Bereits im Jahr 2011 wurde der Düsseldorfer Künstler Imi Knoebel damit beauftragt, sechs Fenster für den Altarbereich der Kathedrale zu entwerfen, andere Fenster waren zuvor schon von Marc Chagall ersetzt worden.
Vier Jahre später übereignete der Minimal-Art-Künstler und ehemalige Schüler von Joseph Beuys Frankreich drei weitere seiner in Form und Farbe vielfältigeren Entwürfe als Geschenk der Versöhnung für die Kapelle Jeanne d’Arc. Bunte Farbsplitter aus Blau, Grün, Orange, Rot, Violett und Gelb zieren nun die einst leeren Fenster der Kathedrale und sorgen für ein kaleidoskopisches, geradezu magisches Farbenspiel.
Im Mai 2015 wurden die neuen Fenster feierlich von den beiden Außenministern Laurent Fabius und Frank-Walter Steinmeier eingeweiht. Der Filmemacher Peter Braatz hat die Entstehung und Einsetzung der Fenster begleitet.

In der Welt zuhause
13.03.2019 | 03:20 - 03:50 Uhr arte
Titicacasee: Die Schilf-Inseln der Uros
Wiederholung vom 18.02.

13.03.2019 | 03:50 - 04:30 Uhr 3sat
New York von oben

13.03.2019 | 04:30 - 05:15 Uhr 3sat
Los Angeles von oben

13.03.2019 | 05:15 - 06:05 Uhr 3sat
San Francisco von oben

alpha-retro
13.03.2019 | 16:00 - 16:30 Uhr alpha
Die Marienburg des Deutschen Ordens
1967
Diese Burg ist ein Bauwerk von großer symbolischer Bedeutung: die Marienburg des Deutschen Ordens, heute im polnischen Malbork gelegen. Sie stammt aus dem 13. Jahrhundert, war der Sitz der Hochmeister des Ordens im Deutschordensstaat, wurde von Schweden erobert, war polnisch-preußisch, dann nur noch preußisch und wurde im zweiten Weltkrieg beinahe komplett zerstört. Danach ist sie vom polnischen Staat wiederaufgebaut worden und heute soll sie zum Frieden zwischen den Völkern mahnen, wie das Ende dieses Films aus dem Jahr 1967 betont. Seit dem 7. Dezember 1997 gehört die Marienburg zum Weltkulturerbe der UNESCO.

In der Welt zuhause
13.03.2019 | 17:10 - 17:40 Uhr arte
Louisiana: Bayous, die geheimnisvollen Sümpfe
2016, Online von 13. März bis 21. März
Das Bayou Pointe au Chien, zwei Stunden südlich von New Orleans, ist bekannt für sein reiches Meerestiervorkommen, gehört aber auch zu den Gebieten, die Stürmen und Überschwemmungen am meisten ausgesetzt sind. Trotz des Deiches, der seit 1993 vier Gemeinden umgibt, stehen sämtliche Häuser einige Meter über dem Boden auf hölzernen Stelzen. Doch auch wenn sich die Bewohner aktuell sehr um den Erhalt ihrer Region bemühen, wissen sie, dass sie diese wohl eines Tages verlassen werden müssen.

13.03.2019 | 20:15 - 21:00 Uhr 3sat
Leben in Chinas neuer Megacity - Der Aufstieg der Stadt Chongqing

13.03.2019 | 21:00 - 21:45 Uhr 3sat
Retortenstädte - Wie Indien den Fortschritt plant

13.03.2019 | 21:45 - 22:00 Uhr 3sat
Die Tempelretter von Kathmandu
2016
Seit 2010 arbeitet das Institut für Restaurierung und Konservierung der Universität für Angewandte Kunst in Wien mit dem Kathmandu Valley Preservation Trust zusammen. Der Film zeigt die beeindruckenden Arbeiten an den einzigartigen Baudenkmälern, die seit 1979 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen, vor und nach dem Erdbeben.

In der Welt zuhause
14.03.2019 | 03:00 - 03:55 Uhr arte
Niederlande: Die schwimmenden Häuser von IJburg
Wiederholung vom 19.02.

15.03.2019 | 07:30 - 07:35 Uhr SWR
Kunst entdecken - Meisterwerk Asamkirche
Schulfernsehen
Marmor, Stuck, Gold. Die kleine Kirche strotzt nur so vor prunkvollen Details. Wie können sich zwei Künstler sowas leisten - und das als reine Privatkirche? Das Barockjuwel Asamkirche steckt voller Geheimnisse.

15.03.2019 | 10:10 - 11:10 Uhr Servus TV
Grüne Zukunft - Helden des Alltags - Sonne
2014
Für die meisten sind Photovoltaik-Anlagen ein Symbol für nachhaltiges Bauen. Wie können die Menschen die Sonne nutzen, und sich gleichzeitig vor ihr schützen? Diese Episode von „Grüne Zukunft - Helden des Alltags“ geht der Frage nach und besucht Beispiele nachhaltigen Bauens.

16.03.2019 | 18:00 - 18:15 MDR
Dessau: Aufgeben oder Aufgabe? Folge 3 - Der Mann für den Sport

19.03.2019 | 03:05 - 03:20 Uhr MDR
Dessau: Aufgeben oder Aufgabe? Folge 3 - Der Mann für den Sport

24.03.2019 | 03:25 - 03:50 Uhr arte
Baukunst - Das Itimad-ud-Daula
2015, Online verfügbar von 23/03 bis 31/03
Das Mausoleum Itimad ud-Daula im nordindischen Agra markiert einen Wendepunkt in der Mogul-Architektur. Sein von geometrischen Edelsteinverzierungen durchzogener Marmor und die lichtdurchfluteten Jalis ergänzen sich zu schönster Harmonie und bieten ein friedliches Nebeneinander von Einflüssen aus Persien, Europa, Indien und China.

Special Interest

10.02.2019 | 19:30 - 20:15 Uhr arte
Zen-Gärten - Erleuchtung in Stein
2012, Online von 10. Februar bis 17. Februar

15.02.2019 | 21:45 - 23:15 Uhr arte
Jodorowsky's Dune
2013, Online verfügbar von 15/02 bis 17/03
1975 beschloss Alejandro Jodorowsky, der sich bereits mit ersten metaphysischen Spielfilmen einen Namen gemacht hatte (insbesondere "El Topo" und "Montana Sacra - Der heilige Berg" ) ein ambitioniertes Vorhaben: die Verfilmung von Frank Herberts Romanzyklus "Dune" Als Darsteller schwebten ihm Orson Welles, David Carradine, Mick Jagger und Salvador Dali vor, die Ausstattung sollte von Moebius und H.R. Giger stammen, untermalt von einer Filmmusik von Pink Floyd und Magma. Sein junger Sohn, Brontis Jodorowsky, sollte ebenfalls eine tragende Rolle darin bekommen. Leider wurde aus dem Projekt nichts, weil sich die Geldgeber zurückzogen. Das bedeutete das Aus für ein zweijähriges, enormes Engagement inklusive Drehbuch, Kostümherstellung und über 3000 fertigen Storyboards. Für Regisseur Frank Pavich war der nicht zustande gekommenen Film kein Misserfolg: Er beschloss in Zusammenarbeit mit Jodorowsky zu zeigen, welchen Einfluss das Projekt auf eine ganze Epoche hatte. In einer Interviewreihe zeichnet er die Entstehungsgeschichte von "Dune" und damit die potenzielle Verwirklichung eines Traums nach. Zu Wort kommen Zeitzeugen von Chris Foss über Gary Kurtz bis hin zu Jodorowsky und seinem Sohn. Nur der 2012 verstorbene Moebius, mit dem der chilenische Filmemacher insbesondere an dem Comicbuch "L'Incal" zusammengearbeitet hatte, fehlt.

23.02.2019 | 19:20 - 20:00 Uhr 3sat
Soul Chain. Sharon Eyal und das Ballett der Beats
2018
Sharon Eyal ist eine Ikone des zeitgenössischen Tanzes. Zusammen mit ihrem Partner Gai Behar kreiert sie seit Jahren nicht nur Stücke für ihre eigene Kompanie "L-E-V", sondern auch für andere Tanzensembles weltweit. Zu ihrem festen Team gehört auch der Musiker und DJ Ori Lichtik, der mit seinen Klangkompositionen maßgeblich die Tanzstücke Eyals mitgestaltet.

23.02.2019 | 20:15 - 21:00 Uhr 3sat
John Neumeier. Unterwegs. - Zum achtzigsten Geburtstag des Choreografen

23.02.2019 | 21:00 - 23:10 Uhr 3sat
Nijinsky - Ballet von John Neumeier
2017
Das Wirken und Leben Waslaw Nijinskys (1889-1950) beschäftigt John Neumeier seit seiner Jugend. In Neumeiers 2000 erarbeiteten Ballett geht es um die Biografie dieses Jahrhunderttänzers. Am 19. Januar 1919 tanzte Nijinsky im Ballsaal des Suvretta House in St. Moritz zum letzten Mal öffentlich. Er nannte seine Vorstellung "Hochzeit mit Gott".

24.02.2019 | 00:25 - 01:10 Uhr NDR
John Neumeier. Unterwegs. - Zum achtzigsten Geburtstag des Choreografen

24.02.2019 | 01:10 - 03:25 Uhr NDR
Nijinsky - Ballet von John Neumeier

24.02.2019 | 03:25 - 03:55 Uhr NDR
Bilder von Dir
In dieser Sendung ist es der international anerkannte und vielfach ausgezeichnete US-amerikanische Tänzer und Ballettchoreograf John Neumeier, seit 1973 Ballettdirektor und Chefchoreograf des Hamburg Ballett.

24.02.2019 | 11:55 - 12:40 Uhr NDR
John Neumeier. Unterwegs. - Zum achtzigsten Geburtstag des Choreografen

25.02.2019 | 00:00 - 00:55 Uhr arte
Brain Beats: Eine Reise in die Zukunft des Hörens
2016, Online verfügbar von 24/02 bis 26/03
In einer Welt voller visueller Reize wird der menschliche Hörsinn gerne unterschätzt. Doch akustische Ereignisse sind mächtig, und neue Erkenntnisse der Wissenschaft legen nahe, dass dem Hören die Zukunft gehört – auch wenn es bislang mehr Fragen als Antworten gibt. "Brain Beats" führt den Zuschauer zu Hotspots in Forschung, Musik und Gesellschaft und fragt, welche Rolle Klänge und Hören bald im Leben der Menschen spielen könnten.

25.02.2019 | 00:55 - 01:55 Uhr arte
Halka bei der Tanzbiennale Lyon 2016
2016, Originalvertonung, Online verfügbar von 24/02 bis 03/03
Ein Höhepunkt der diesjährigen Tanzbiennale von Lyon war die Welturaufführung der Choreographie "Halka" des marokkanischen Ensembles Groupe Acrobatique de Tanger im Théâtre des Célestins. Das Stück wurde mit Unterstützung eines der Gründer der französischen Akrobatiktruppe Compagnie XY inszeniert und fasziniert aufgrund seiner Kreativität: Die Darsteller präsentieren ihr Können bei gewagten Sprungperformances und Menschenpyramiden. Solche Akrobatik und rituellen, kreisförmigen Tänze gehören als fester Bestandteil zur Kultur Marokkos. Das Ensemble Groupe Acrobatique de Tanger, zu dem sich vor mehr als zehn Jahren traditionelle Akrobaten zusammengeschlossen haben, möchte in modernen Choreographien mit dem ganzen Reichtum dieser alten Kunst bekanntmachen.

26.02.2019 | 12:10 - 13:00 Uhr 3sat
Englische Gartenkunst - Auf Entdeckungsreise mit dem Biogärtner Karl Ploberger

04.03.2019 | 00:00 - 01:30 Uhr arte
Hommage an die großen Diven des Orients
2018, Online von 03. März bis 01. April

07.03.2019 | 01:35 - 03:10 Uhr arte
Adam´s Passion - Arvo Pärt & Robert Wilson
2015, Online von 06. März bis 13. März
Beide prägen die internationale Musik- und Kunstszene seit Jahrzehnten, beide genießen weltweit höchstes Ansehen: Arvo Pärt, geboren 1935, der meistgespielte zeitgenössische Komponist unserer Zeit, und Robert Wilson, geboren 1941, einer der international gefragtesten Bühnenregisseure. Erstmals haben Arvo Pärt, der im September 2015 seinen 80. Geburtstag feiert, und Robert Wilson nun ein gemeinsames Projekt erarbeitet: Inszeniert wurde „Adam’s Passion“ in einer ehemaligen sowjetischen U-Boot-Fabrik in Tallinn.

07.03.2019 | 05:00 - 06:15 Uhr arte
Björk!
2015, Online von 07. März bis 05. Juni
Die ARTE-Dokumentation „Björk!“ erkundet das einzigartige, kreative Universum der Ausnahmekünstlerin. Auf einer Reise durch Island, London, Paris und New York erzählt sie vom Leben und Wirken der Kunst-Missionarin, der es gelingt, sich selbst und ihre Musik verlässlich mit jedem neuen Album neu zu erfinden und immer wieder musikalische und visuelle Meilensteine zu setzen.
Da ist zum einen das Spannungsfeld New York/Island. Björk hat zwei Wohnsitze, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie braucht den Gegensatz zwischen rastloser Urbanität und der überwältigenden Natur ihrer Heimat, um immer wieder kreative Höchstleistungen zu vollbringen. Dazu kommt ihr untrügliches Gespür für die stilprägenden Menschen ihrer Zeit, die sie mit einbezieht und zu kreativen Verbündeten macht.

Quellen:
3sat Pressetreff pressetreff.3sat.de
arte Fernsehprogramm pro presse.arte.tv/ArtePro2
alpha Programmschema und Vorschau www.br.de/fernsehen/ard-alpha/service/sendeschema
BR Pressedienst pressestelle.br-online.de/
ARD programm.ard.de
ZDF Presseportal presseportal.zdf.de
TVinfo www.tvinfo.de
Prisma www.prisma.de
fernsehserien.de www.fernsehserien.de
Planet Schule www.planet-schule.de
Die Texte zu Sendungen stammen vornehmlich aus Informationen der Sender

Die erste Ausgabe der Fernsehtipps wurde am 24. Januar 2001 versandt
Danke für Ihr Interesse!
zurück zur Startseite der Kunstlinks